Mürztal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mürztal von der Burg Oberkapfenberg aus gesehen (2007)

Das österreichische Mürztal (benannt nach dem gleichnamigen Fluss) befindet sich in der Steiermark und reicht von Bruck an der Mur bis Mürzzuschlag und ist ein Teil der Norischen Senke. Dazwischen befindet sich unter anderem, als größte Stadt, die Stadt Kapfenberg. Das Mürztal zählt zu den wichtigsten Industrieregionen Österreichs. Der Stahlerzeuger Böhler-Uddeholm AG, aber auch die Papierfabrik Norske Skog und andere Großkonzerne haben sich hier angesiedelt.

Geologie[Bearbeiten]

Das Mürztal, im Norden durch die Mürztaler Alpen und im Süden durch die Fischbacher Alpen begrenzt, ist zwischen Mürzhofen und Kapfenberg beckenartig erweitert und ein Teil der Norischen Senke. Im Norden und Süden des Tales lagern jungtertiäre Sedimente des inneralpinen Tertiärs, die an die sogenannte Mur-Mürz-Furche, eine tektonische Schwächezone der Erdkruste (tektonisches Lineament), gebunden sind. Die Terrassen im Talbereich aus Sanden und Schottern haben geringe Mächtigkeiten von bis zu zehn Metern; der Streifen der Talaue ist unterschiedlich breit. Innerhalb der quartären Sedimente verläuft ein geschlossener Grundwasserkörper, der an vielen Stellen mit der Mürz in Verbindung steht und von den Bergzügen gespeist wird.[1]

Verkehr[Bearbeiten]

Verkehrstechnisch dient das Tal als Verbindungsachse zwischen der Steiermark und Wien, durch das Mürztal führt die Semmering Schnellstraße S6 bis über den Semmering (und weiter bis zur Südautobahn A2), parallel dazu die Südbahn, die Wien mit Bruck und weiter mit Graz und Klagenfurt verbindet.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Hydrogeologische Charakterisierung des Umweltbundesamtes

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Muerztal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien