M-Flo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
M-Flo
Verbal bei den MTV Music Awards
Verbal bei den MTV Music Awards
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop, Rap, Nu Jazz, Lounge, Techno, Hip House, Jazz-Rap
Gründung 1997
Auflösung 2008
Neugründung 2012
Website www.m-flo.com
Aktuelle Besetzung
Gesang
Verbal
Produktion
Taku Takahashi
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Lisa

M-Flo (jap. エムフロウ; Emu Furō) (Eigenschreibweise: m-flo) ist eine japanische Hip Hop-Gruppe, die aus dem Produzenten Taku Takahashi und dem Rapper Verbal besteht.[1]

Ursprünglich bestand die Gruppe aus drei Mitgliedern. Die Sängerin Lisa verließ die Gruppe 2002, für eine Solo-Karriere.[2]

Werdegang[Bearbeiten]

Verbal und Taku trafen sich das erste Mal auf der St. Mary's International School in Tokio.[3] Beide fanden sich als Gruppe in N.M.D., worin Taku am Schlagzeug saß und Verbal als Rapper tätig war. Der Schwerpunkt der Gruppe lag im Freestyle. Nachdem feststand, dass sie eine Gruppe sein wollen, haben sie Elizabeth Sakura Narita eingeladen, die kolumbianische Wurzeln hat. Bekannt war sie dann als Lisa. Bevor M-Flo trat sie als Pseudonym Unika auf, war allerdings nicht erfolgreich.[3] 1998 sendeten sie eine Demo zur Plattenfirma Avex Trax, wo sie später einen Plattenvertrag, beim Sub-Label Rhythm Zone, bekamen.

Nach dem Debüt bei der Plattenfirma Rhythm Zone, mit der Single The Tripod E.P., welche sich mit Platz 9 und mehr als 144.000 verkauften Einheiten zeigen kann, folgte nach einigen Singles das Debütalbum Planet Shining, welches erfolgreich war.[4][5] Es landete auf Platz 6 der Oricon Charts und verkaufte sich insgesamt bis zu 333.000-mal.[5] Außerdem war es, auf das ganze Jahr 2000 bezogen, auf Platz 66 der meistverkauften Alben 2000 in Japan.[5]

Allerdings verließ die Sängerin Lisa die Band, da sie an ihrer Solo-Karriere arbeiten wollte und so entstand die M-Flo loves...-Ära.[1]

M-Flo loves...[Bearbeiten]

M-Flo loves... ist ein sehr bekanntes und teilweise erfolgreiches Projekt in Japan. Mit diesem Projekt veröffentlichten M-Flo, mit vielen diversen anderen Artisten, Lieder. Die erste Künstlerin aus dem Projekt war Crystal Kay, hier wurde die Single Reeewind! aufgenommen, welche sich bis zu 50.000-mal verkaufen konnte. Parallel wurde auch für Kay's Diskografie gesorgt, indem man die Single I Like It aufnahm, welche ebenso zum M-Flo loves...-Projekt gehört, aber nicht in die Diskografie von M-Flo zählt und diese Single sich sogar bis zu 60.000-mal verkaufen konnte.[6]

In den folgenden Jahren entstanden immer mehr M-Flo loves...-Projekte, die vorwiegend mit weiblichen Künstlerinnen aufgenommen wurden und häufiger als Titellieder auf Alben zu finden sind. Zu den M-Flo loves...-Singles, die in M-Flo's Diskografie zählen, gehören folgende:

  1. Reeewind! (M-Flo loves Crystal Kay) - Veröffentlicht am 18. Juni 2003
  2. Miss You (M-Flo loves Melody. & Ryohei Yamamoto) - Veröffentlicht am 22. Oktober 2003
  3. The Love Bug (M-Flo loves BoA) - Veröffentlicht am 17. März 2004
  4. Let Go (M-Flo loves Yoshika) - Veröffentlicht am 17. November 2004
  5. Dopamine (M-Flo loves Emyli & Diggy-Mo') - Veröffentlicht am 23. Februar 2005
  6. Loop in My Heart / Hey! (M-Flo loves Emyli & Yoshika / Akiko Wada) - Veröffentlicht am 13. Juli 2005
  7. Summer Time Love (M-Flo loves Emi Hinouchi & Ryhohei) - Veröffentlicht am 28. Juni 2006
  8. Love Song (M-Flo loves Bonnie Pink) - Veröffentlicht am 8. November 2006

Seit 2012[Bearbeiten]

Seit fünf Jahren veröffentlichten M-Flo erstmals ihr sechstes Studioalbum am 14. März 2012, welches sie Square One nannten.[7] Allerdings konnte es nicht an die vorherigen Erfolge anknüpfen und verkaufte sich nach drei recherchierten Wochen fast 20.000-mal und landete auf Platz 10 der Oricon Charts.[7]

Mitglieder[Bearbeiten]

Verbal[Bearbeiten]

Taku Takahashi[Bearbeiten]

  • Geburtsname: Takahashi Taku (jap. 高 橋拓; auch Taku Takahashi)[9]
  • Künstlername: Takahashi Taku und Taku (Eigenschreibweise: ☆TAKU)[9]
  • Geburtsdaten: 29. März 1974 in Kanagawa, Japan.[9]
  • Sonstiges: Taku kann man auch auf Titeln wie The Rhyme Brokers, Vanessa, und Get On! rappen hören.[9]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Studioalben

  • 2000: Shining Planet
  • 2001: Expo Expo
  • 2004: Astromantic
  • 2005: Beat Space Nine
  • 2007: Cosmicolor
  • 2012: Square One
  • 2013: Neven

Kompilationen

  • 2003: The Intergalactic Collection
  • 2008: Award Supernova: Loves Best
  • 2009: MF10: 10th Anniversary Best

Remix-Alben

  • 2000: The Replacement Percussionists: Rocket Scientists in Disguise
  • 2001: Gran Sonik
  • 2004: Astromantic Charm School
  • 2005: Dope Space Nine
  • 2007: Electricolor: Complete Remix
  • 2012: M-Flo DJ Mix: Bon! Enkai

Kollaborationsalben

  • 2002: Sotoshigoto
  • 2004: M-Flo Inside
  • 2006: M-Flo Inside: Works Best II
  • 2009: M-Flo Inside: Works Best III
  • 2010: M-Flo Inside: Works Best IV
  • 2013: M-Flo Inside: Works Best V

Live-Alben

  • 2001: M-Flo Tour 2001 Expo Expo

Tribut-Alben

  • 2009: M-Flo Tribute: Maison de M-Flo
  • 2011: M-Flo Tribute: Stitch the Future and Past

Singles[Bearbeiten]

  1. The Tripod E.P.
  2. Mirrorball Satellite 2012
  3. L.O.T. (Love or Truth)
  4. Chronopsychology
  5. Hands
  6. Come Back to Me: Reviens Moi
  7. The Quantum EP
  8. How You Like Me Now?
  9. Come Again
  10. Orbit-3
  11. Prism
  12. Dispatch
  13. Yours Only, / Lies
  14. Reeewind!
  15. Miss You
  16. The Love Bug
  17. Let Go
  18. Dopamine
  19. Loop in My Heart / Hey!
  20. Summer Time Love
  21. Love Song
  22. Lover

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Generasia M-Flo's Profil (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  2. The Japan Times m-flo's Verbal spreads the love (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  3. a b Metropolis Play that funky music (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  4. Generasia The Tripod E.P. (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  5. a b c Generasia Planet Shining (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  6. Generasia I Like It (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  7. a b Generasia Square One (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  8. a b c d e Generasia Verbal's Profil (englisch) Abgerufen am 4. August 2012
  9. a b c d Generasia Taku's Profil (englisch) Abgerufen am 4. August 2012