M117

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
M117


M117

Allgemeine Angaben
Bezeichnung: M117
Typ: Konventionelle Allzweckbombe
Herkunftsland: Vereinigte Staaten
Entwicklung: 1950er-Jahre
Indienststellung: Ersteinsatz im Koreakrieg
Technische Daten
Gefechtsgewicht: 340 kg, allerdings real bis zu 373 kg.
Länge: 2,06 m – 2,16 m
Durchmesser: 408 mm
Ausstattung
Waffenplattformen: B-52 Stratofortress
Listen zum Thema

M117 ist eine US-amerikanische ungelenkte Mehrzweck-Freifallbombe. Sie wurde zum ersten Mal im Jahre 1950 im Koreakrieg eingesetzt. Obwohl das Nominalgewicht der M117-Bombe 343 Kilogramm angegeben wird, hängt dies von der Ausführung ab und kann bis zu 373 Kilogramm sein. Das Gewicht ihres Sprengstoffs ist 183 Kilogramm. Ihr Sprengstoff ist Tritonal. Zur Bombardierung aus niedriger Höhe kann sie mit Verzögerungssätzen ausgerüstet werden.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

In den 50er bis 70er Jahren war die M117 eine Standard-Waffe der Flugzeuge. Diese Bombe wurde von F-100 Super Sabre, F-104 Starfighter, F-105 Thunderchief, F-111 und F-4 Phantom II getragen. Zur Zeit trägt nur der B-52 Stratofortress diese Bombe. Die taktischen Flugzeuge tragen heutzutage die Mk-80-Serie, besonders Mark 82 oder Mark 84 und ihre gelenkten Varianten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USAF Museum: M117 Bomb