M29-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich (Seekriegsflagge)
M29-Klasse
Übersicht
Typ: Monitor
Klasse: M29-Klasse
Einheiten: gebaut: fünf
Verluste: eine
Erhalten: eine
Technische Daten
Wasserverdrängung Standard 535 ts, max. 580 ts
Länge über alles: 52 m
Breite 9,4 m
Tiefgang 2,1 m
Antriebsanlage Yarrow-Dampfkessel mit Ölfeuerung
3-fach Expansions-Dampfmaschine
400 PS (300 KW) auf 2 Schrauben
Geschwindigkeit 10 kn (19 km/h)
Fahrbereich 1440 sm bei 8 kn
Bewaffnung 2 x 15,2-cm L/45-Geschütze (2*1)
1 x 6-Pfünder-Flak
1 x 3-inch-Flak für M31 und M33
Panzerung Magazine: 25 – 75 mm
Gürtel: 57 mm
Deck: 25 mm
Schotten: 25 mm
Besatzung 75

Die M29-Klasse war eine Klasse von fünf britischen Monitoren, die alle im Laufe des Jahres 1915 gebaut und vom Stapel gelassen wurden. Die Schiffe waren eine verkleinerte Version der M15-Klasse.

Auslöser für den Bau war die Verfügbarkeit von zehn 15,2-cm-Geschützen, die ursprünglich für die Schlachtschiffe der Queen-Elizabeth-Klasse bestimmt waren, dort aber aus baulichen Gründen nicht zum Einsatz kamen. Die Schiffe wurden mit Mitteln des Kriegsnotprogramms (Emergency War Programme) für Schiffbau beschafft. Der Bauauftrag ging im März 1915 an die Werft von Harland & Wolff in Belfast, die ihrerseits einen Unterauftrag für die beiden Schiffe M32 und M33 an Workman Clark Limited vergaben.

Schiffe[Bearbeiten]

  • HMS M29 - Stapellauf am 22. Mai 1915, später in HMS Medusa und HMS Talbot umbenannt, 1946 verkauft.
  • HMS M30 - Stapellauf am 23. Juni 1915, gesunken am 14. Mai 1916.
  • HMS M31 - Stapellauf am 24. Juni 1915, 1948 verschrottet.
  • HMS M32 - Stapellauf am 22. Mai 1915, im Januar 1920 verkauft.
  • HMS M33 - Stapellauf am 22. Mai 1915, eines der heute noch existierenden Kriegsschiffe aus dem Ersten Weltkrieg. Sie liegt im Trockendock nahe der HMS Victory in der Marinebasis Portsmouth.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: M29-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien