M83-Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lage der M83-Gruppe innerhalb der Nachbarschaft der Lokalen Gruppe

Die M83-Gruppe ist eine der Lokalen Gruppe benachbarte Galaxiengruppe, die sich über die Sternbilder Wasserschlange, Zentaur und Jungfrau erstreckt. Die Gruppe unterteilt sich in zwei Untergruppen: die NGC-5128-Untergruppe, die eine Entfernung von 12 Mio. Lichtjahren (3,7 Mpc) hat und in deren Zentrum sich die Radiogalaxie Centaurus A (NGC 5128) befindet, sowie die M83-Untergruppe, die etwa 15 Mio. Lichtjahre (4,6 Mpc) entfernt ist und sich um die südliche Feuerradgalaxie M83 gruppiert.[1]

Manche Quellen listen beide Untergruppen als gemeinsame Gruppe,[2][3] während andere beide als einzelne Galaxiengruppen beschreiben,[4] sodass dann von der NGC-5128-Gruppe und der M83-Gruppe gesprochen wird. Der fast nahtlose Übergang von der einen in die andere Untergruppe und die fast verschwindende Relativbewegung der beiden Teile zueinander rechtfertigen allerdings die Beschreibung als eine einzige Gruppe. Die M83-Gruppe ähnelt in dieser Eigenschaft unserer Lokalen Gruppe, die ebenfalls in zwei große dynamamische Untergruppen zerfällt.[1] Der Abstand der beiden Hauptgalaxien M83 und NGC 5128 ist allerdings mit etwa 4,5 Mio. Lichtjahren größer als der Abstand der Andromedagalaxie zur Milchstraße. Die Massen der beiden Untergruppen wurden mit dem Virial-Satz auf 1,1×1012 M (M83) und 4,9×1012 M (NGC 5128) geschätzt. Die Gesamtmasse der Gruppe ist danach mit etwa 6×1012 M etwa dreimal so groß wie die Masse der Lokalen Gruppe.[1]

Mitglieder der M83-Gruppe[Bearbeiten]

Die Spiralgalaxie Messier 83 ist das zweitgrößte und namengebende Mitglied der M83-Gruppe

Identifikation der Mitglieder[Bearbeiten]

Die hellsten Gruppenmitglieder wurden schon in frühen Galaxiendurchmusterungen identifiziert.[2][3] Viele Zwerggalaxien konnten allerdings erst durch moderne intensive Studien der Gruppe zugeordnet werden. Eine der ersten dieser Untersuchungen mit dem UKST am Anglo-Australian Observatory erkannte 145 lichtschwache Objekte auf den Bildern, die dann sowohl in der 21cm-Linie (mit dem Parkes-Radioteleskop) als auch im H-alpha-Licht mit dem Siding-Spring-2,3m-Teleskop der Australian National University untersucht wurden. So konnten schließlich 20 Zwerggalaxien als Mitglieder der Gruppe nachgewiesen werden.[5] Die HIPASS-Durchmusterung identifizierte noch fünf weiter schon katalogisierte Galaxien als Mitglieder.[6] Eine weitere Zwerggalaxie wurde im Rahmen der HIDEEP-Durchmusterung gefunden,[7] 20 weitere Kandidaten konnten durch eine Vielzahl anderer Untersuchungen gefunden werden.[8][9][10]

Mitgliederlisten[Bearbeiten]

Die folgenden beiden Tabellen listen die Mitglieder der beiden Untergruppen der M83-Gruppe auf, die von I. D. Karachentsev et al. angegebene wurden.[10][1]

Mitglieder der NGC-5128-Untergruppe[11]
Bezeichnung Typ Rektaszension
J2000.0
Deklination
J2000.0
vR
(km/s)
mB
Cen 7 Sph 13h 11m 13,8s 1614644−38° 53′ 56″ 17,3
Cen N 13h 48m 09,1s 1526646−47° 33′ 54″ 17,5
Centaurus A (NGC 5128) S0 pec 13h 25m 27,6s 1569891−43° 01′ 09″ 547 ± 5 7,8
Centaurus A-dE1 dSph 13h 12m 45,2s 1585043−41° 49′ 57″ 19,3
Centaurus A-dE3 dE 13h 46m 00,8s 1638056−36° 19′ 44″ 17,1
HIPASS J1337-39 Im 13h 37m 25,3s 1604652−39° 53′ 48″ 492 ± 4 16,5
HIPASS J1348-37 13h 48m 47,0s 1624171−37° 58′ 29″ 581 ± 8 16,9
HIPASS J1351-47 13h 51m 12,0s 1534187.1−46° 58′ 12,9″ 529 ± 6
KKs 51 E/Sph 12h 44m 21,5s 1574377−42° 56′ 23″ 16,7
KKs 55 Sph 13h 22m 12,8s 1575659−42° 43′ 41″ 18,5
KKs 57 Sph 13h 41m 38,1s 1576545−42° 34′ 55″ 18,1
LEDA 166152 dI 13h 05m 02,1s 1599542−40° 04′ 58″ 617 ± 4 16,3
LEDA 166167 dI/dSph 13h 27m 27,8s 1547890−45° 21′ 10″ 18
LEDA 166172 dSph 13h 43m 36,0s 1565389−43° 46′ 11″ 18,5
LEDA 166175 dSph 13h 46m 16,8s 1545895−45° 41′ 05″ 19,2
LEDA 166179 dSph 13h 48m 46,4s 1534054−46° 59′ 46″ 18
NGC 4945 SB(s)cd 13h 05m 27,5s 1507194−49° 28′ 06″ 563 ± 3 9,3
NGC 5102 SA0 13h 21m 57,6s 1636251−36° 37′ 49″ 468 ± 2 10,4
NGC 5206 SB(r)0 13h 33m 44,0s 1519096−48° 09′ 04″ 571 ± 10 11,6
NGC 5237 I0 13h 37m 39,0s 1574951−42° 50′ 49″ 361 ± 4 13,2
PGC 45104 IABm 13h 03m 33,6s 1536494−46° 35′ 06″
PGC 45717 I0 pec 13h 10m 32,9s 1534072.7−46° 59′ 27,3″ 1853 ± 32 13,3
PGC 45916 dE 13h 13m 09,1s 1554676−44° 53′ 24″ 784 ± 31 14,1
PGC 46663 IBm 13h 21m 47,4s 1549658−45° 03′ 42″ 741 16,1
PGC 46680 Im 13h 22m 02,0s 2320700+32° 07′ 16,6
PGC 47171 IABm 13h 27m 37,4s 1587150−41° 28′ 50″ 516 ± 3 12,9
PGC 48515 dE 13h 42m 05,6s 1548782−45° 12′ 18″ 17,6
PGC 48738 IB(s)m 13h 45m 00,5s 1584860−41° 51′ 40″ 545 ± 2 14,0
PGC 49615 dS0/Im 13h 57m 01,4s 1648041−35° 19′ 59″ 561 ± 32 14,8


Mitglieder der M83-Untergruppe[12]
Bezeichnung Typ Rektaszension
J2000.0
Deklination
J2000.0
vR
(km/s)
mB
AM 1321-304 dIm 13h 24m 36,2s 1694181−30° 58′ 19″ 487 ± 1 16,7
Centaurus A-dE2 dE/Im 13h 21m 32,4s 1684689−31° 53′ 11″ 17,6
Centaurus A-dE4 dSph 13h 46m 40,4s 1704159−29° 58′ 41″ 19,
HIDEEP J1336-3321 13h 36m 56,1s 1667877−33° 21′ 23″ 591 17,3
IC 4247 S 13h 26m 44,4s 1697855−30° 21′ 45″ 274 ± 65 14,4
IC 4316 IBm pec 13h 40m 18,4s 1714668−28° 53′ 32″ 674 ± 53 15,0
KK 208 dI 13h 36m 35,5s 1706583−29° 34′ 17″ 381 14,3
LEDA 166163 dI 13h 21m 08,2s 1686855−31° 31′ 45″ 571 ± 3 17,1
LEDA 166164 dSph 13h 22m 56,2s 1666578−33° 34′ 22″ 17,6
M83 SAB(s)c 13h 37m 00,9s 1704843−29° 51′ 57″ 513 ± 2 8,2
NGC 5253 Im pec 13h 39m 55,9s 1686176−31° 38′ 24″ 407 ± 3 10,9
NGC 5264 IB(s)m 13h 41m 36,7s 1704553−29° 54′ 47″ 478 ± 3 12,6
PGC 47885 13h 35m 08,1s 1699297−30° 07′ 03″ 13848 15,8
PGC 48111 Im 13h 37m 20,0s 1719758−28° 02′ 42″ 587 ± 3 15,0
UGCA 365 Im 13h 36m 31,1s 1708594−29° 14′ 06″ 573 ± 1 15,4

Des Weiteren werden ESO 219-010, PGC 39032 und PGC 51659 als mögliche Mitglieder der NGC-5128-Untergruppe, ESO 381-018, NGC 5408 und PGC 43048 als mögliche Mitglieder der M83.Untergruppe angeführt. [1] Obwohl HIPASS J1337-39 nur als mögliches Mitglied der M83-Untergruppe aufgeführt ist,[1] haben jüngere Untersuchungen diese Vermutung stark untermauert.[13]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e f I. D. Karachentsev: The Local Group and Other Neighboring Galaxy Groups. In: Astronomical Journal. 129, 2005, S. 178-188.
  2. a b R. B. Tully: Nearby Galaxies Catalog. Cambridge University Press, Cambridge 1988, ISBN 0-521-35299-1.
  3. a b P. Fouque, E. Gourgoulhon, P. Chamaraux, G. Paturel: Groups of galaxies within 80 Mpc. II - The catalogue of groups and group members. In: Astronomy and Astrophysics Supplement. 93, 1992, S. 211-233.
  4. A. Garcia: General study of group membership. II - Determination of nearby groups. In: Astronomy and Astrophysics Supplement. 100, 1993, S. 47-90.
  5. S. Cote, K. C. Freeman, C. Carigan, P. J. Quinn: Discovery of Numerous Dwarf Galaxies in the Two Nearest Groups of Galaxies. In: Astronomical Journal. 114, 1997, S. 1313.
  6. G. D. Banks et al.: New Galaxies Discovered in the First Blind H I Survey of the Centaurus A Group. In: Astrophysical Journal. 524, 1999, S. 612-622.
  7. R. F. Minchin, M. J. Disney, P. J. Boyce, W. J. G. de Blok, Q. A. Parker, G. D. Banks, K. C. Freeman, D. A. Garcia, B. K. Gibson, M. Grossi, R. F. Haynes, P. M. Knezek, R. H. Lang, D. F. Malin, R. M. Price, I. M. Stewart, A. E. Wright: HIDEEP - an extragalactic blind survey for very low column-density neutral hydrogen. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 346, 2003, S. 787-802.
  8. H. Jerjen, K. C. Freeman, B. Binggeli: Testing the Surface Brightness Fluctuations Method for Dwarf Elliptical Galaxies in the Centaurus A Group. In: Astronomical Journal. 119, 2000, S. 166-176.
  9. H. Jerjen, K. C. Freeman, B. Binggeli: Surface BR Photometry of Newly Discovered Dwarf Elliptical Galaxies in the Nearby Sculptor and Centaurus A Groups. In: Astronomical Society. 119, 2000, S. 593-608.
  10. a b I. D. Karachentsev, M. E. Sharina, A. E. Dolphin, E. K. Grebel, D. Geisler, P. Guhathakurta, P. W. Hodge, V. E. Karachetseva, A. Sarajedini, P. Seitzer: New distances to galaxies in the Centaurus A group. In: Astronomy and Astrophysics. 385, 2002, S. 21-31.
  11. NASA/IPAC Extragalactic Database. In: Results for NGC 5128 Group. Abgerufen am 22. November 2006.
  12. NASA/IPAC Extragalactic Database. In: Results for M83 Group. Abgerufen am 22. November 2006.
  13. Freeman-2006">M. Grossi, M. J. Disney, B. J. Pritzl, P. M. Knezek, J. S. Gallagher, R. F. Minchin, K. C> Freeman: Star formation history and evolution of gas-rich dwarf galaxies in the Centaurus A group. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 374, 2006, S. 107-130.