MBK Industrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
M.B.K. Industrie
Logo
Rechtsform S.A.
Gründung 1994[1]
Sitz Saint-Quentin, Frankreich[1]
Leitung Teruyuki Ando[1]
Mitarbeiter 1400[1]
Branche Hersteller von Motorrollern, Elektromofas und Elektrofahrrädern
Website www.mbk-europe.com
Stand: 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014

M.B.K. Industrie (abgekürzte Schreibweise der Firma und Marke: MBK) ist ein französischer Hersteller von Motorrollern, Elektro-Mofas und -Fahrrädern. MBK Industrie ist ein Tochterunternehmen des Motorradherstellers Yamaha.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Der frühere Motorradhersteller Motobécane wurde nach dessen Konkurs 1984 von Yamaha gekauft und firmiert seither unter der Marke MBK.

Modelle[Bearbeiten]

MBK bietet bietet Motorroller bis 400 cm³ sowie Elektro-Mofas und -Fahrräder an.[2] Die Modelle von MBK und Yamaha haben überwiegend die gleiche technische Basis, manche Modelle sind sogar baugleich. So entspricht beispielsweise der 50 cm³-Roller MBK Nitro dem Yamaha Aerox.[3] Zudem produziert MBK das Leichtkraftrad Yamaha YZF-R125, das ausschließlich unter der Marke Yamaha verkauft wird.

Markt[Bearbeiten]

MBK vertreibt seine Produkte überwiegend in Frankreich und Belgien, bis 2006 wurden MBK-Fahrzeuge in Deutschland über das Yamaha-Händlernetz vertrieben.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Profile of MBK. Yamaha-Motor, abgerufen am 15. Januar 2014.
  2. MBK Website. Abgerufen am 15. Januar 2014.
  3. Motorroller von MBK. AutoScout24, abgerufen am 15. Januar 2014.
  4. Länderauswahl. mbk-europe.com, abgerufen am 15. Januar 2014.