MG 14/40

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MG
MG 14/40 Limousine (1927)

MG 14/40 Limousine (1927)

14/40 (Mark IV)
Produktionszeitraum: 1927–1929
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Limousine, Coupé
Motoren: Ottomotor:
1,8 Liter (25,7 kW)
Länge: 3810 mm
Breite:
Höhe:
Radstand: 2692 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell: 14/28
Nachfolgemodell: 18/80

Der MG 14/40 oder MG 14/40 Mark IV war ein Mittelklasse-PKW, den MG 1927 als Nachfolger des MG 14/28 herausbrachte. Der basierte auf dem zeitgenössischen Morris Oxford und entstand in der Edmund Road in Cowley (Oxfordshire), wohin MG im September 1927 umgezogen war[1]. Es war das erste Modell, das das achteckige MG-Emblem auf dem Kühler trug; der Vorgänger hatte noch das Firmenzeichen „Morris Oxford“. Es entstanden ca. 700 Exemplare. Nachfolger war der MG 18/80[2].

Der Namenswechsel von 14/28 auf 14/40 hatte eher Marketing-Gründe. Der Grund für die Bezeichnung 14/40 Mark IV (Mark II und Mark III gibt es nicht!) ist nicht genau bekannt, man nimmt aber an, dass sie das vierte Produktionsjahr anzeigen sollte[3]. Von außen sehen sich die unterschiedlichen Modelle sehr ähnlich.

Es gab einige Veränderungen gegenüber dem 14/28-Fahrgestell und der Bremskraftverstärker entfiel.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Green, Malcolm: MG Sports Cars, CLB Godalming (UK) (1997), ISBN 1-85833-606-6
  2. Baldwin, N.: A-Z of Cars of the 1920s, Bay View Books Devon (UK) (1994), ISBN 1-870979-53-2
  3. Allison, Mike: The Magic of MG, Dalton Watson London (1972), ISBN 0-901564-09-5