MHL 2010/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo MHL.png Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga
◄ vorherige Saison 2010/11 nächste ►
Meister: Logo von Krasnaja Armija Moskau Krasnaja Armija Moskau
• MHL

Die Saison 2010/11 der Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga war die zweite Spielzeit der höchsten russischen Juniorenspielklasse im Eishockey.

Modus[Bearbeiten]

Die 29 Mannschaften der Molodjoschnaja Chokkeinaja Liga wurden vor der Saison nach regionalen Kriterien in zwei Konferenzen eingeteilt, wobei die West-Konferenz mit 15 Mannschaften ein Team mehr hatte als die Ost-Konferenz.

Die acht besten Mannschaften jeder Konferenz qualifizierten sich anschließend für die Playoffs, in denen Gewinner des Charlamow-Pokals ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach der regulären Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, bei einem Sieg nach Verlängerung zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Verlängerung gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit null Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

West-Konferenz[Bearbeiten]

Diwision Nordost[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS SOS SON OTN N T GT Punkte
1. Chimik Woskressensk 56 31 1 3 5 1 15 170 126 107
2. HK Riga 56 30 1 3 0 1 21 186 141 99
3. Loko Jaroslawl 56 27 3 3 4 1 18 190 156 98
4. Almas Tscherepowez 56 26 3 3 1 0 23 209 160 91
5. SKA 1946 Sankt Petersburg 56 22 1 3 6 3 21 151 149 83
6. Minskje Subr 56 20 3 3 6 3 21 145 165 81
7. HK Junost Minsk 56 17 3 1 5 4 26 127 186 68
8. Serebrjanje Lwi Sankt Petersburg 56 9 0 1 3 2 41 096 232 34

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Diwision Zentrum[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS SOS SON OTN N T GT Punkte
1. Krasnaja Armija Moskau 54 30 1 2 1 0 20 222 180 97
2. Amurskje Tigry Chabarowsk 54 31 0 1 1 0 21 175 136 96
3. Mytischtschiskje Atlanty 54 25 4 5 1 1 18 188 151 95
4. Krylja Sowetow Dmitrow 54 22 2 4 2 4 20 175 158 84
5. MHK Spartak Moskau 54 19 3 3 0 3 26 152 174 72
6. Russkije Witjasi Tschechow 54 19 2 2 2 3 26 175 224 70
7. Scherif Twer 54 18 1 2 5 3 25 131 168 68

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Ost-Konferenz[Bearbeiten]

Diwision Wolga[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS SOS SON OTN N T GT Punkte
1. Tolpar Ufa 53 37 0 1 6 2 7 222 106 121
2. Bars Kasan 53 27 2 2 1 0 21 177 134 90
3. Belje Tigry Orenburg 53 26 2 1 2 4 18 187 180 90
4. Reaktor Nischnekamsk 53 26 2 3 1 0 21 176 171 89
5. Tschaika Nischni Nowgorod 53 17 2 4 1 2 27 131 152 66
6. Olimpija Kirowo-Tschepezk 53 11 0 1 6 1 34 122 201 42
7. Lada Togliatti 53 3 1 3 3 1 42 109 245 21

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Diwision Ural-Sibirien[Bearbeiten]

Klub Sp S OTS SOS SON OTN N T GT Punkte
1. Stalnyje Lissy Magnitogorsk 53 29 3 5 6 0 10 207 151 109
2. Omskje Jastreby 53 30 1 6 1 1 14 183 142 106
3. Awto Jekaterinburg 53 32 1 2 2 0 16 206 160 104
4. Belje Medwedi Tscheljabinsk 53 28 0 4 2 0 19 185 153 94
5. Gasowik Tjumen 53 24 0 4 3 1 21 158 143 84
6. Kusnezkje Medwedi 53 15 0 3 2 1 32 142 174 54
7. Sibirskje Snaiperi 53 10 0 3 3 0 37 107 186 39

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

Playoffs[Bearbeiten]

  Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
                                     
NW1 Chimik Woskressensk 3  
Z4 Krylja Sowetow Dmitrow 0  
  NW1 Chimik Woskressensk 3  
  Z2 Amurskje Tigry Chabarowsk 2  
Z2 Amurskje Tigry Chabarowsk 3
NW3 Loko Jaroslawl 0  
    NW1 Chimik Woskressensk 1  
West-Konferenz
  Z1 Krasnaja Armija Moskau 3  
Z1 Krasnaja Armija Moskau 3  
NW4 Almas Tscherepowez 2  
  Z1 Krasnaja Armija Moskau 3
  Z3 Mytischtschiskje Atlanty 0  
NW2 HK Riga 0
Z3 Mytischtschiskje Atlanty 3  
  Z1 Krasnaja Armija Moskau 3
  US1 Stalnyje Lissy Magnitogorsk 1
W1 Tolpar Ufa 3  
US4 Belje Medwedi Tscheljabinsk 2  
  W1 Tolpar Ufa 3  
  W3 Belje Tigry Orenburg 0  
US2 Omskje Jastreby 1
W3 Belje Tigry Orenburg 3  
  W1 Tolpar Ufa 2
Ost-Konferenz
  US1 Stalnyje Lissy Magnitogorsk 3  
US1 Stalnyje Lissy Magnitogorsk 3  
W4 Reaktor Nischnekamsk 2  
  US1 Stalnyje Lissy Magnitogorsk 3
  US3 Awto Jekaterinburg 0  
W2 Bars Kasan 0
US3 Awto Jekaterinburg 3  

Charlamow-Pokal-Sieger[Bearbeiten]

Charlamow-Pokal-Sieger
Logo von Krasnaja Armija Moskau
Krasnaja Armija Moskau

Torhüter: Kirill Kornilow, Jegor Osseledez, Sergei Gaidutschenko

Verteidiger: Leonid Belenki, Andrei Kondraschow, Alexei Koschewnikow, Maxim Kudrjaschow, Kristofer Krawtschuk, Alexei Martschenko, Michail Naumenkow, Igor Oschiganow, Michail Paschnin, Andrei Sergejew, Stefan Stepanow

Angreifer: Sergei Andronow, Sergei Barbaschew, Igor Fefelow, Michail Grigorenko, Alexander Grudakow, Georgi Gurjanow, Nikita Gussew, Denis Kamajew, Wjatscheslaw Kuljomin, Nikita Kutscherow, Roman Ljubimow, Artjom Mogila, Michail Plotnikow, Nikolai Prochorkin, Alexander Tortschenjuk

Cheftrainer: Jewgeni Namestnikow

Weblinks[Bearbeiten]