MIL-STD-810

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der MIL-STD-810 ist eine US-amerikanische technische Militärnorm, die Umwelt-Testbedingungen für militärische Ausrüstung spezifiziert. Dies besagt auch der Untertitel der Norm, Environmental Engineering Considerations and Laboratory Tests.

Die gegenwärtig aktuelle Version dieser Norm ist MIL-STD-810G vom Oktober 2008.

Wirkungsbereich[Bearbeiten]

Die Norm definiert Tests für die Verträglichkeit von Ausrüstung und Geräten mit extremen Temperaturen und Luftdrücken, Sonneneinstrahlung, Feuchtigkeit, Chemikalien, Beschleunigungskräften und Vibrationen, z.B. in großen Höhen und im Zusammenhang mit Schußwaffengebrauch.

Einschränkungen[Bearbeiten]

Die Norm als solche schreibt Herstellern von Ausrüstung nicht vor, dass die in ihr definierten Tests tatsächlich durchgeführt werden und dass das Testobjekt diese auch bestehen muss. Dies wird nicht in der Norm, sondern in den jeweiligen Vertragsbestimmungen zwischen Herstellern/Lieferanten und Abnehmern geregelt.

Der Hinweis auf die Norm oder Prüfungen nach der Norm in Herstellerangaben oder Werbung besagt also nicht, dass der betreffende Gegenstand gemäß allen Teilen der Norm geprüft wurde und diese Prüfungen bestanden hat. Das gilt insbesondere, wenn Hersteller ziviler Geräte mit Prüfungen nach dieser Norm werben. Welche Prüfungen tatsächlich durchgeführt und bestanden wurden, ist Sache des Herstellers und unter Umständen nur mit zusätzlicher Mühe zu erfahren.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung auf teltarif.de zu Einschränkungen in der Anwendung, siehe Abschnitt "Beworbene Standards..."