MLB-Saison 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Major League Baseball Major League Baseball
Saison 2008
Zeitraum 25. März – 29. Oktober 2008
Regular Season
Season MVP AL Dustin Pedroia (BOS)
Season MVP NL Albert Pujols (STL)
Postseason
AL Champion Tampa Bay Rays
Zweiter AL Boston Red Sox
NL Champion Philadelphia Phillies
Zweiter NL Los Angeles Dodgers
World Series
Champion Philadelphia Phillies
MVP Cole Hamels (PHI)
Spielzeiten
◄ 2007 Logo der MLB 2009 ►

Die MLB-Saison 2008 begann am 25. März 2008 mit einem Eröffnungsspiel zwischen dem Titelverteidiger Boston Red Sox und den Oakland Athletics in Tokyo, Japan und endete am 29. Oktober 2008 mit der Komplettierung von Spiel 5 der World Series 2008 in Philadelphia.

Zu Saisonbeginn traten 30 Mannschaften in der Major League Baseball an, wobei jedes Team 162 Spiele in der Regular Season bestritt. Eine Ausnahme bilden hierbei die Chicago White Sox und die Minnesota Twins, die nach 162 Spielen das identische Ergebnis vorwiesen, und daher ein Entscheidungsspiel bestreiten mussten. Titelträger am Saisonende wurden die Philadelphia Phillies durch einen 4:1-Sieg in der World Series gegen die Tampa Bay Rays.

Die MLB-Saison 2008 war bereits die achte Spielzeit in Folge, in der der Titelverteidiger seinen Erfolg aus dem Vorjahr nicht wiederholen konnte.

Das MLB All-Star Game fand am 15. Juli im Yankee Stadium in New York City statt. Hierbei gewann die Auswahl der American League nach 15 Innings mit 4:3 gegen die National League.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Zur Erklärung des Spielbetriebs und der Tabellen siehe: Saison 2009

American League[Bearbeiten]

Miguel Cabrera (Detroit Tigers) beendete die Regular Season mit 37 Homeruns. Die meisten in der AL.

Nach Abschluss der regulären Saison ergaben sich in der American League folgende Platzierungen:

East Division[Bearbeiten]

PS Franchise W L Pct. GB Heim Auswärts
2 Tampa Bay Rays 97 65 .599 57–24 40–41
WC Boston Red Sox 95 67 .586 2 56–25 39–42
New York Yankees 89 73 .549 8 48–33 41–40
Toronto Blue Jays 86 76 .531 11 47–34 39–42
Baltimore Orioles 68 93 .421 28½ 37–43 31–50

PS = Postseason; Zahl = Rang auf Setzliste bzw. WC = Wild Card (bester Zweiter aller Divisionen)

W = Wins (Siege), L = Losses (Niederlagen), GB = Games Behind (Rückstand auf Führenden: Zahl der notwendigen Niederlagen des Führenden bei gleichzeitigem eigenen Sieg)

Central Division[Bearbeiten]

PS Franchise W L Pct. GB Heim Auswärts
3 Chicago White Sox 89 74 .546 54–28 35–46
Minnesota Twins 88 75 .540 1 53–28 35–47
Cleveland Indians 81 81 .500 45–36 36–45
Kansas City Royals 75 87 .463 13½ 38–43 37–44
Detroit Tigers 74 88 .457 14½ 40–41 34–47

Erklärungen: siehe AL East Division

West Division[Bearbeiten]

PS Franchise W L Pct. GB Heim Auswärts
1 Los Angeles Angels of Anaheim 100 62 .617 50–31 50–31
Texas Rangers 79 83 .488 21 40–41 39–42
Oakland Athletics 75 86 .466 24½ 43–38 32–47
Seattle Mariners 61 101 .377 39 35–46 26–55

Erklärungen: siehe AL East Division

National League[Bearbeiten]

Tim Lincecum (San Francisco Giants) schaffte 265 Strikeouts in der Regular Season. Die meisten überhaupt.

Nach Abschluss der regulären Saison ergaben sich in der National League folgende Platzierungen:

East Division[Bearbeiten]

PS Franchise W L Pct. GB Heim Auswärts
2 Philadelphia Phillies 92 70 .568 48–33 44–37
New York Mets 89 73 .549 3 48–33 41–40
Florida Marlins 84 77 .522 45–36 39–41
Atlanta Braves 72 90 .444 20 43–38 29–52
Washington Nationals 59 102 .366 32½ 34–46 25–56

Erklärungen: siehe AL East Division

Central Division[Bearbeiten]

PS Franchise W L Pct. GB Heim Auswärts
1 Chicago Cubs 97 64 .602 55–26 42–38
WC Milwaukee Brewers 90 72 .556 49–32 41–40
Houston Astros 86 75 .534 11 47–33 39–42
St. Louis Cardinals 86 76 .531 11½ 46–35 40–41
Cincinnati Reds 74 88 .457 23½ 43–38 31–50
Pittsburgh Pirates 67 95 .414 30½ 39–42 28–53

Erklärungen: siehe AL East Division

West Division[Bearbeiten]

PS Franchise W L Pct. GB Heim Auswärts
3 Los Angeles Dodgers 84 78 .519 48–33 36–45
Arizona Diamondbacks 82 80 .506 2 48–33 34–47
Colorado Rockies 74 88 .457 10 43–38 31–50
San Francisco Giants 72 90 .444 12 37–44 35–46
San Diego Padres 63 99 .389 21 35–46 28–53

Erklärungen: siehe AL East Division

Postseason[Bearbeiten]

Überblick[Bearbeiten]

  League Division Series League Championship Series World Series
                           
  1  Anaheim Angels  1  
4  Boston Red Sox  3  
  4  Boston Red Sox  3  
American League
  2  Tampa Bay Rays  4  
2  Tampa Bay Rays  3
  3  Chicago White Sox  1  
  AL2  Tampa Bay Rays  1
  NL2  Philadelphia Phillies  4
  1  Chicago Cubs  0  
3  L.A. Dodgers  3  
  3  L.A. Dodgers  1
National League
  2  Philadelphia Phillies  4  
2  Philadelphia Phillies  3
  4  Milwaukee Brewers  1  

ALDS, NLDS (Division Series): Best-of-Five; ALCS, NLCS (Championship Series): Best-of-Seven

Division Series[Bearbeiten]

Vom 1. Oktober bis zum 6. Oktober 2008 fanden die vier Duelle in der American League Division Series und der National League Division Series statt. Hierbei konnten sich die Anaheim Angels und die Tampa Bay Rays die Qualifikation für die American League Championship Series sichern. Die Los Angeles Dodgers und die Philadelphia Phillies erreichten die National League Championship Series.

ALDS[Bearbeiten]

Die White Sox feiern den Sieg nach dem Entscheidungsspiel gegen die Twins

Die American League Division Series, die erste Runde der Play-Offs in der American League, startete am 1. Oktober und endete am 6. Oktober 2008. Die durch die Wildcard-Regelung in die Play-Offs gekommenen Boston Red Sox besiegten die favorisierten Anaheim Angels mit 3:1, die Tampa Bay Rays gewannen ebenfalls 3:1 gegen die Chicago White Sox. Das Team aus Chicago musste zum Erreichen der Postseason zuvor ein Entscheidungsspiel gegen die Minnesota Twins bestreiten, da beide Teams mit identischem Ergebnis (88–74) die Regular Season beendet hatten. Dank eines Homeruns von Jim Thome im siebten Inning konnten die White Sox das Spiel mit 1:0 gewinnen und sich so die Teilnahme an der ALDS sichern.

Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(BOS - LAA)

Ballpark Zuschauer
1 1. Oktober 2008 Boston Red Sox 4 Los Angeles Angels of Anaheim 1 1–0 Angel Stadium of Anaheim 44.996[1]
2 3. Oktober 2008 Boston Red Sox 7 Los Angeles Angels of Anaheim 5 2–0 Angel Stadium of Anaheim 45.354[2]
3 5. Oktober 2008 Los Angeles Angels of Anaheim 5 Boston Red Sox 4 2–1 Fenway Park 39.067[3]
4 6. Oktober 2008 Los Angeles Angels of Anaheim 2 Boston Red Sox 3 3–1 Fenway Park 38.785[4]
Red Sox gewinnen 3-1


Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(CWS - TB)

Ballpark Zuschauer
1 2. Oktober 2008 Chicago White Sox 4 Tampa Bay Rays 6 0–1 Tropicana Field 35.041[5]
2 3. Oktober 2008 Chicago White Sox 2 Tampa Bay Rays 6 0–2 Tropicana Field 35.257[6]
3 5. Oktober 2008 Tampa Bay Rays 3 Chicago White Sox 5 1–2 U.S. Cellular Field 40.142[7]
4 6. Oktober 2008 Tampa Bay Rays 6 Chicago White Sox 2 1–3 U.S. Cellular Field 40.454[8]
Rays gewinnen 3-1

NLDS[Bearbeiten]

Manny Ramirez schlug zwei Homeruns für die Dodgers

Die National League Division Series, die erste Runde der Play-Offs, startete am 1. Oktober und endete am 5. Oktober 2008. Im Duell zwischen den Los Angeles Dodgers und den Chicago Cubs gab es eine große Überraschung. Der Außenseiter aus Los Angeles konnte mit einem 3:0 Sweep den ersten Sieg in einer Postseason-Serie seit dem Gewinn der World Series 1988 feiern. Die Philadelphia Phillies schlugen die Milwaukee Brewers erwartungsgemäß mit 3:1 Spielen, aber auch die Phillies mussten lange auf diesen Erfolg warten. Für sie war es die erste siegreiche Postseason-Serie seit 1993.

Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(LAD- CHC)

Ballpark Zuschauer
1 1. Oktober 2008 Los Angeles Dodgers 7 Chicago Cubs 2 1–0 Wrigley Field 42.099[9]
2 2. Oktober 2008 Los Angeles Dodgers 10 Chicago Cubs 3 2–0 Wrigley Field 42.136[10]
3 4. Oktober 2008 Chicago Cubs 1 Los Angeles Dodgers 3 3–0 Dodger Stadium 56.000[11]
Dodgers gewinnen 3-0


Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(MIL - PHI)

Ballpark Zuschauer
1 2. Oktober 2008 Milwaukee Brewers 1 Philadelphia Phillies 3 0–1 Citizens Bank Park 45.929[12]
2 3. Oktober 2008 Milwaukee Brewers 2 Philadelphia Phillies 5 0–2 Citizens Bank Park 46.208[13]
3 5. Oktober 2008 Philadelphia Phillies 1 Milwaukee Brewers 4 1–2 Miller Park 43.992[14]
4 6. Oktober 2008 Philadelphia Phillies 6 Milwaukee Brewers 2 1–3 Miller Park 43.934[15]
Phillies gewinnen 3-1

Championship Series[Bearbeiten]

Vom 9. Oktober bis zum 19. Oktober 2008 wurden in den beiden Championship Series die Teilnehmer für die World Series ermittelt. Den Titel der American League erkämpften sich die Tampa Bay Rays in sieben Spielen. Die Philadelphia Phillies wurden souverän Champion der National League.

ALCS[Bearbeiten]

Evan Longoria erzielte einen von insgesamt sieben Homeruns in Spiel 2

Die American League Championship Series, die zweite Runde der Play-Offs in der American League, startete am 10. Oktober und endete am 19. Oktober 2008. Die Best-Of-Seven Serie ging über die komplette Anzahl von Spielen. Die Tampa Bay Rays führten nach vier Spielen bereits 3:1, doch die Boston Red Sox konnten nach dem Heimsieg in Spiel 5 auch Spiel 6 in Tampa für sich entscheiden. Letztendlich konnte sich Tampa Bay aber in Spiel 7 vor heimischem Publikum durchsetzen. Zum MVP der Serie wurde Matt Garza, Pitcher der Rays gewählt. Für die Rays war es die erste Teilnahme an der ALCS in der Geschichte des Franchise.

Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(BOS - TB)

Ballpark Zuschauer
1 10. Oktober 2008 Boston Red Sox 2 Tampa Bay Rays 0 1–0 Tropicana Field 35.001[16]
2 11. Oktober 2008 Boston Red Sox 8 Tampa Bay Rays 9 1–1 Tropicana Field 34.904[17]
3 13. Oktober 2008 Tampa Bay Rays 9 Boston Red Sox 1 1–2 Fenway Park 38.031[18]
4 14. Oktober 2008 Tampa Bay Rays 13 Boston Red Sox 4 1–3 Fenway Park 38.133[19]
5 16. Oktober 2008 Tampa Bay Rays 7 Boston Red Sox 8 2–3 Fenway Park 38.437[20]
6 18. Oktober 2008 Boston Red Sox 4 Tampa Bay Rays 2 3–3 Tropicana Field 40.947[21]
7 19. Oktober 2008 Boston Red Sox 1 Tampa Bay Rays 3 3–4 Tropicana Field 40.473[22]
Rays gewinnen 4-3

NLCS[Bearbeiten]

Cole Hamels, MVP der NLCS

Die National League Championship Series, die zweite Runde der Play-Offs in der National League, startete am 9. Oktober und endete am 15. Oktober 2008. Sieger der Best-Of-Seven Serie zwischen den Los Angeles Dodgers und den Philadelphia Phillies waren die, aufgrund ihrer deutlich besseren Regular Season, favorisierten Phillies. Das Team aus Philadelphia konnte sich klar mit 4:1 Siegen durchsetzen und sich dadurch die erste Teilnahme an einer World Series seit 1993 sichern. Zum MVP der Serie wurde Pitcher Cole Hamels gewählt.

Spiel Datum Gast Score Heim Score Gesamtstand

(LAD - PHI)

Ballpark Zuschauer
1 9. Oktober 2008 Los Angeles Dodgers 2 Philadelphia Phillies 3 0–1 Citizens Bank Park 45.839[23]
2 10. Oktober 2008 Los Angeles Dodgers 5 Philadelphia Phillies 8 0–2 Citizens Bank Park 45.883[24]
3 12. Oktober 2008 Philadelphia Phillies 2 Los Angeles Dodgers 7 1–2 Dodger Stadium 56.800[25]
4 13. Oktober 2008 Philadelphia Phillies 7 Los Angeles Dodgers 5 1–3 Dodger Stadium 56.800[26]
5 15. Oktober 2008 Philadelphia Phillies 5 Los Angeles Dodgers 1 1–4 Dodger Stadium 56.800[27]
Phillies gewinnen 4-1

World Series[Bearbeiten]

Hauptartikel: World Series 2008

Die Best-Of-Seven Serie startete am 22. Oktober 2008 und endete am 29. Oktober 2008. Der Sieger der NLCS, die Philadelphia Phillies, gewannen die Serie mit 4:1 Spielen gegen die Tampa Bay Rays. Zum MVP der World Series wurde Cole Hamels gewählt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2008 ALDS - Boston Red Sox vs. Los Angeles Angels of Anaheim - Game 1. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  2. 2008 ALDS - Boston Red Sox vs. Los Angeles Angels of Anaheim - Game 2. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  3. 2008 ALDS - Los Angeles Angels of Anaheim vs. Boston Red Sox - Game 3. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  4. 2008 ALDS - Los Angeles Angels of Anaheim vs. Boston Red Sox - Game 4. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  5. 2008 ALDS - Chicago White Sox vs. Tampa Bay Rays - Game 1. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  6. 2008 ALDS - Chicago White Sox vs. Tampa Bay Rays - Game 2. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  7. 2008 ALDS - Tampa Bay Rays vs. Chicago White Sox - Game 3. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  8. 2008 ALDS - Tampa Bay Rays vs. Chicago White Sox - Game 4. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  9. 2008 NLDS - Los Angeles Dodgers vs. Chicago Cubs - Game 1. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  10. 2008 NLDS - Los Angeles Dodgers vs. Chicago Cubs - Game 2. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  11. 2008 NLDS - Chicago Cubs vs. Los Angeles Dodgers - Game 3. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  12. 2008 NLDS - Milwaukee Brewers vs. Philadelphia Phillies - Game 1. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  13. 2008 NLDS - Milwaukee Brewers vs. Philadelphia Phillies - Game 2. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  14. 2008 NLDS - Philadelphia Phillies vs. Milwaukee Brewers - Game 3. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  15. 2008 NLDS - Philadelphia Phillies vs. Milwaukee Brewers - Game 4. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  16. 2008 ALCS Game 1 - Boston Red Sox vs. Tampa Bay Rays. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  17. 2008 ALCS Game 2 - Boston Red Sox vs. Tampa Bay Rays. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  18. 2008 ALCS Game 3 - Tampa Bay Rays vs. Boston Red Sox. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  19. 2008 ALCS Game 4 - Tampa Bay Rays vs. Boston Red Sox. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  20. 2008 ALCS Game 5 - Tampa Bay Rays vs. Boston Red Sox. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  21. 2008 ALCS Game 6 - Boston Red Sox vs. Tampa Bay Rays. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  22. 2008 ALCS Game 7 - Boston Red Sox vs. Tampa Bay Rays. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  23. 2008 NLCS Game 1 - Los Angeles Dodgers vs. Philadelphia Phillies. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  24. 2008 NLCS Game 2 - Los Angeles Dodgers vs. Philadelphia Phillies. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  25. 2008 NLCS Game 3 - Philadelphia Phillies vs. Los Angeles Dodgers. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  26. 2008 NLCS Game 4 - Philadelphia Phillies vs. Los Angeles Dodgers. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.
  27. 2008 NLCS Game 5 - Philadelphia Phillies vs. Los Angeles Dodgers. Retrosheet. Abgerufen am 13. September 2009.