MM-1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MM-1
Allgemeine Information
Militärische Bezeichnung: MM-1
Einsatzland: USA
Entwickler/Hersteller: Hawk Engineering Co.
Herstellerland: USA
Waffenkategorie: Granatwerfer
Ausstattung
Gesamtlänge: 635 mm
Gewicht: (ungeladen) 5,7 kg
Technische Daten
Kaliber: 40 x 46 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 12 Patronen
Munitionszufuhr: Trommelmagazin
Feuerarten: halbautomatisch
Visier: mechanisches Leitervisier
Listen zum Thema

Der MM-1 ist ein halbautomatischer Granatwerfer der US-amerikanischen Firma Hawk Engineering Co. Er kann von einer Person in fast jeder Schussposition bedient werden und verschießt alle gängigen Granaten im Kaliber 40 x 46 mm, wodurch er eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten aufweist. Dank seines 12-Schuss-Magazins kann man mehrere Granaten verschiedener Art, zum Beispiel eine Leuchtgranate und zwei Splittergranaten zur Bekämpfung von Infanterie bei Nacht, in rascher Reihenfolge verschießen. Jedoch ist der MM-1 nur als Sekundärwaffe zu nutzen, da er nur auf mittlere Entfernungen nutzbar ist. Die Bundeswehr verwendet als vergleichbare Waffen den am Gewehr G36 angebrachten AG36 oder die Granatpistole, eine Variante des einschüssigen HK69 Granatwerfers mit Kipplauf.

Weblinks[Bearbeiten]

  • http://world.guns.ru/grenade/gl15-e.htm Beschreibung der Waffe auf ''Modern Firearms & Ammunition'' (Achtung: Bitte diese Website nicht aufrufen, da sie gefährliche Software verbreitet!)