MPEG Licensing Administration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MPEG LA
Rechtsform LLC
Gründung 1996[1]
Sitz Denver, US-Bundesstaat Colorado, USA
Leitung Larry Horn
Branche Lizenzverwalter
Produkte PatentlizenzenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.mpegla.com

Die MPEG Licensing Administration (kurz MPEG LA, auch „MPEG LA, LLC“ genannt) ist ein US-Unternehmen, das Patentpools aus den Bereichen Multimedia, Unterhaltungselektronik und WLAN verwaltet.[2] Diese Pools umfassen u. a. Technologien wie FireWire / IEEE 1394, MPEG-2, MPEG-4, VC-1 und H.264. Ein Patentpool zu LTE ist in Arbeit.

Rechteinhaber sind u. a. Apple, France Télécom, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Mitsubishi Electric, Scientific-Atlanta, Sony, US Philips, Victor Company of Japan und Microsoft.[3] MPEG LA hat den Hauptsitz in Denver, Colorado (Vereinigte Staaten) und weitere Sitze in Washington D.C., London, Tokio und Shanghai.

Weblinks[Bearbeiten]

  • MPEG LA (englisch) – offizielle Webseite

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dell wegen Verstoßes gegen Patentrecht angeklagt – Artikel bei Macwelt, vom 13. Dezember 2001
  2. Neue MPEG-2-Lizenzvereinbarung von MPEG LA bietet bessere Abdeckung zu reduzierten Gebühren – Artikel bei Business Wire, vom 6. Juli 2009
  3. MPEG LA bietet Sammel-Lizenz für MPEG-4 – Artikel bei Golem.de, vom 26. November 2002