MSC Magnifica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MSC Magnifica[1]
MSC Magnifica in Hamburg

MSC Magnifica in Hamburg

p1
Schiffsdaten
Flagge PanamaPanama Panama
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Musica-Klasse
Rufzeichen 3FLO4
Heimathafen Panama-Stadt
Eigner Mediterranean Shipping Company
Reederei MSC Crociere
Bauwerft STX France SA, Saint-Nazaire
Baunummer T32
Taufe 6. März 2010
Stapellauf 14. Januar 2009
Übernahme 25. Februar 2010
Verbleib in Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
293,8 m (Lüa)
Breite 32,3 m
Tiefgang max. 7,85 m
Vermessung 95.128 BRZ
 
Besatzung 1.027
Maschine
Maschine dieselelektrisch
5 × Dieselmotor (Wärtsilä 16V38B)[2]
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
58.000 kW (78.858 PS)
Geschwindigkeit max. 23 kn (43 km/h)
Propeller 2 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 2.518
PaxKabinen 1.259
Sonstiges
Klassifizierungen

Bureau Veritas

Registrier-
nummern

IMO: 9387085

MSC Magnifica spielt Seven Nation Army auf dem 200. Hamburger Hafengeburtstag

Die MSC Magnifica ist ein Kreuzfahrtschiff der Musica-Klasse, das von der Reederei MSC Crociere betrieben wird. Baugleiche Schwesterschiffe sind die MSC Musica, MSC Orchestra und MSC Poesia.[3]

Das Schiff bietet auf 13 Passagierdecks Kapazitäten für über 2.500 Passagiere.

Einsatzgebiete[Bearbeiten]

Die MSC Magnifica wurde bis 2012 hauptsächlich für Mittelmeerkreuzfahrten eingesetzt. Ausgangs- und Endhafen war regelmäßig ihr Standort Venedig. Da im Mai 2012 der Neubau MSC Divina die Flotte ergänzte, hat die MSC Magnifica zwischen Juni und September 2012 das Mittelmeer verlassen und wurde stattdessen für Nordeuropakreuzfahrten eingesetzt. Dabei werden die Fjorde in Norwegen, Spitzbergen sowie die Ostsee besucht. Im Herbst 2012 kehrt das Schiff dann wieder ins Mittelmeer zurück, ab Genua werden dann Häfen im westlichen Mittelmeer angelaufen. Für die Winterzeit 2012/2013 sind Kreuzfahrten nach Südamerika geplant - voraussichtlich wird sie dort 2013/2014 wieder fahren. [4] Im Sommer 2013 werden ebenfalls Gebiete in Nordeuropa angelaufen; dabei werden Norwegen und das Nordkap sowie Spitzbergen befahren, die Ostsee und Großbritannien und Irland. 2013 nutzte sie Amsterdam und Hamburg als Ein- und Ausstiegshäfen anstatt Kopenhagen und Kiel im Jahre 2012. In der Herbstsaison wird wieder das Mittelmeer befahren.

Geschichte[Bearbeiten]

Die MSC Magnifica ist das 11. Neubauprojekt der Reederei und wurde bei der STX Europe-Werft im französischen Saint-Nazaire gebaut. Am 14. Januar 2009 wurde das Schiff aus dem Trockendock gelassen. Die Übergabe an die Reederei erfolgte am 24. Februar 2010. Für die Schiffsregistrierung beziehungsweise als Heimathafen wurde Panama gewählt (Ausflaggung).

Die Taufe war am 6. März 2010 im Hamburger Hafen, Taufpatin war Sophia Loren.[5][6] Zur Feierlichkeit waren ausschließlich prominente Gäste und Vertreter der Politik geladen; auf zwei schwimmenden Großbildleinwänden, die vor den Landungsbrücken aufgebaut wurden, konnten Interessierte die Feierlichkeiten live miterleben. Zudem erfolgte eine Live-Übertragung mit einem Konzert von Eros Ramazzotti (Regie: Marc Schütrumpf) im Internet.[7]

Die erste offizielle Fahrt des Schiffs ging vom 1. bis zum 5. März 2010 von Saint-Nazaire über Cherbourg-Octeville, Dover und Amsterdam nach Hamburg. Die sich ab dem 7. März 2010 anschließende Jungfernfahrt führte nach Venedig.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Zwischenfall 2013[Bearbeiten]

Gegen Morgen des 20. November 2013 trieb die MSC Magnifica bei starkem Wind gegen die Pier und das Leuchtfeuer an der Hafeneinfahrt zum Hafen von Piräus. Die Pier wurde leicht beschädigt, das Leuchtfeuer total zerstört. Das Schiff selbst trug nur eine Delle nahe dem Bug auf der Backbordseite etwas oberhalb der Wasserlinie davon.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MSC Magnifica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Schiffsdaten auf vesseltracker.com, aufgerufen am 24. Oktober 2010
  2. MSC Magnifica - Cruise Liner auf ship-technology.com, aufgerufen am 24. Oktober 2010
  3. MSC Magnifica und Musica-Klasse
  4. [1]
  5. Newsletter MSC vom 8. Februar 2010 (abgerufen am 8. Februar 2010)
  6. Zur Taufe der MSC Magnifica in Blick.ch
  7. Schiffstaufe Hamburg
  8. MSC Magnifica gegen Pier in Piräus getrieben