MSC Sinfonia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MSC Sinfonia
MSC Sinfonia 2.JPG
p1
Schiffsdaten
Flagge ItalienItalien (Handelsflagge) Italien (2002-2004)
PanamaPanama Panama (seit 2004)
andere Schiffsnamen
  • European Stars (2002-2004) [1]
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Lirica-Klasse
Rufzeichen H8XH
Heimathafen Genua (2002-2004)
Panama (seit 2004)
Reederei Festival Cruises (bis 2004)
MSC Crociere (seit 2004)
Bauwerft Chantiers de l’Atlantique, Saint-Nazaire
Baunummer X31
Taufe 19. April 2002
Stapellauf 4. März 2001
Übernahme 18. April 2002
Indienststellung 25. April 2002
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
275 m (Lüa)
Breite 28,8 m
Tiefgang max. 6,81 m
Vermessung ~ 65.000 BRZ
 
Besatzung 760
Maschine
Maschine dieselelektrisch
Geschwindigkeit max. 21 kn (39 km/h)
Propeller 2 × Pod-Antrieb
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 2680 Personen
PaxKabinen 977 Kabinen
Sonstiges
Klassifizierungen

Bureau Veritas

Registrier-
nummern

IMO 9210153

Die MSC Sinfonia ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei MSC Kreuzfahrten. Gebaut wurde es 2002 für die italienische Reederei Festival Cruises, die es unter dem Namen European Stars in Betrieb nahm und ebenso wie ihr 2001 gebautes Schwesterschiff European Vision (jetzt MSC Armonia) bis zu ihrem Konkurs im Jahr 2004 betrieb. Weitere bauähnliche Schiffe sind die MSC Lirica und MSC Opera sowie die kürzere Costa neoRiviera von Costa Crociere, die ebenfalls für Festival Cruises, unter dem Namen Mistral gebaut wurde. Die European Stars bot 1.554 Passagieren in 777 Kabinen Platz.

Am 16. Juli 2004 übernahm die italienische Reederei MSC das Schiff und taufte es auf seinen heutigen Namen MSC Sinfonia. Die MSC Sinfonia wird hauptsächlich für Kreuzfahrten im Mittelmeer, aber auch nach Südamerika eingesetzt.

Vom 12. Januar 2015 bis zum 25. März 2015 wurde die MSC Sinfonia durch die italienische Werft Fincantieri in Palermo auf 275 m verlängert und mit modernerer Technik und neuen Möglichkeiten zur Unterhaltung der Gäste ausgestattet. Im Rahmen des sogenannten „Renaissance-Programms“ der Reederei wird dabei sowohl bei ihr, als auch bei allen anderen Schiffe der Lirica-Klasse, die maximal zulässige Passagierzahl durch etwa 200 zusätzliche Kabinen auf 2680 angehoben.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MSC Sinfonia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. M/S European Stars. In: Fakta om Fartyg. Abgerufen am 11. März 2015.
  2. MSC Kreuzfahrten baut Lirica Klasse um. In: Pressemitteilung. MSC Kreuzfahrten, 20. Dezember 2013, abgerufen am 30. Dezember 2013.