MTR390

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MTR390 installiert in Eurocopter Tiger

Das MTR390 ist ein Hubschraubertriebwerk, welches von einem Konsortium aus MTU Aero Engines, Turbomeca, Rolls-Royce plc sowie Industria de Turbo Propulsores (ITP) entwickelt und hergestellt wird. Es ist zivil und militärisch zugelassen, wird bisher aber nur im Unterstützungshubschrauber Eurocopter Tiger eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Entwicklungsarbeiten begannen bereits Mitte der 1970er Jahre, der Programmstart erfolgte 10 Jahre später. Das Triebwerk wurde Mitte der 1990er Jahre militärisch sowie zivil zertifiziert und ab 2003 als MTR390-2C in Serie hergestellt.[1] Seit 2005 wird die verbesserte Version MTR390-E entwickelt ("E" für engl. enhanced, dt. verbessert).[2]

Herstellerkonsortien[Bearbeiten]

Nach der Erweiterung des Herstellerkonsortiums um die spanische ITP wurde eine zweite Konsortialgesellschaft gegründet. Beide haben ihren Sitz in Hallbergmoos.

MTU Turbomeca Rolls-Royce[Bearbeiten]

Für Entwicklung, Produktion und Instandhaltung gründeten die drei europäischen Triebwerkshersteller MTU, Turbomeca und Rolls-Royce im Juni 1989 die MTU Turbomeca Rolls-Royce GmbH (MTR). Diese ist gegenüber der europäischen Beschaffungsorganisation OCCAR sowie der Australian Aerospace Vertragspartner für die Basisversion MTR390-2C.[1]

MTU Turbomeca Rolls-Royce ITP[Bearbeiten]

Für Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung der leistungsgesteigerten Version wurde im November 2005 unter dem Namen MTU Turbomeca Rolls-Royce ITP GmbH (MTRI) eine neue Gesellschaft unter Beteiligung der spanischen ITP gegründet. Diese ist Vertragspartner der OCCAR für die Version MTR390-E.[2]

Technik[Bearbeiten]

Das Triebwerk ist in Zweiwellenbauweise ausgelegt und modular aufgebaut:[2]

  • Modul 1 - Getriebeeinheit: Diese kombiniert Reduktionsgetriebe und Hilfsgetriebe zum Antrieb der Anbaugeräte in einem Gehäuse.
  • Modul 2 - Kerntriebwerk: Das Kerntriebwerk verfügt über zwei Radialverdichterstufen, eine Ringbrennkammer sowie eine einstufige Hochdruckturbine.
  • Modul 3 – Arbeitsturbine: Der Antrieb der Niederdruckwelle erfolgt mittels einer zweistufige Niederdruckturbine.

Anbaugeräte wie der Generator sind im oberen Bereich angeordnet, wo diese besser gegen Beschuss geschützt sind.

Technische Daten[Bearbeiten]

MTR390-2C[1]
Basisvariante
MTR390-E[2]
“Enhanced“
Trockengewicht (kg) 169 < 179
Verdichtungsverhältnis 13:1 14:1
Startleistung (kW) 958 1,049
Dauerleistung (kW) 873 1,000

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c MTR Internetpräsenz. MTR, abgerufen am 31. August 2011 (englisch, ggf. siehe Unterseite).
  2. a b c d MTRI Internetpräsenz. MTRI, abgerufen am 31. August 2011 (englisch, ggf. siehe Unterseite).