MTS Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MTS Centre
Das MTS Centre in Winnipeg
Das MTS Centre in Winnipeg
Frühere Namen

True North Centre (Planungs-/Bauphase)

Daten
Ort 300 Portage Avenue
KanadaKanada Winnipeg, Manitoba, Kanada
Koordinaten 49° 53′ 33,4″ N, 97° 8′ 37,4″ W49.892603-97.143713Koordinaten: 49° 53′ 33,4″ N, 97° 8′ 37,4″ W
Eigentümer True North Sports & Entertainment
Betreiber True North Sports & Entertainment
Baubeginn April 2003
Eröffnung 16. November 2004
Renovierungen 2015
Oberfläche Parkett
Eisfläche
Kosten 133,5 Millionen CAD
Architekt Sink Combs Dethlefs
Number TEN Architectural Group
Smith Carter
Kapazität 15.004 Plätze (Eishockey)
13.198 Plätze (Rodeo/Motocross)
16.170 Plätze (Konzert, Endbühne)
16.345 (Konzert, Zentralbühne)
2.200 bis 8.097 Plätze (Concert Bowl)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das MTS Centre (Eigenschreibweise: MTS centre) ist eine Multifunktionsarena im Zentrum der kanadischen Stadt Winnipeg, Provinz Manitoba. Die Halle steht dort, wo sich ehemals Kanadas größtes Kaufhaus der Warenhauskette Eaton’s aus dem Jahr 1899 befand. Eaton’s ging 1999 in die Insolvenz und das Haus wurde Ende 2011 geräumt. Das MTS Centre gehört der Investorengruppe True North Sports & Entertainment Limited. Die Baukosten betrugen 133,5 Millionen CAD, die Fläche macht 41.000 aus.

Geschichte[Bearbeiten]

Eröffnet wurde die Arena am 16. November 2004 und ersetzte die mittlerweile abgerissene Winnipeg Arena. In der Arena finden 15.004 Zuschauer bei Eishockeyspielen und bis zu 16.345 Personen bei Konzerten Platz.[1] In der Planungs- und Bauphase hieß die Arena „True North Centre“. Nach der Fertigstellung erwarb das Telekommunikationsunternehmen Manitoba Telecom Services (MTS) für sieben Millionen CAD die Namensrechte. Der Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren.

Das MTS Centre war von 2004 bis 2011 die Heimstätte des Eishockeyteams Manitoba Moose (heute: St. John’s IceCaps) aus der American Hockey League. Außerdem war es Austragungsort eines Preseason-Spiels der Basketball-Teams Toronto Raptors gegen die Portland Trail Blazers aus der NBA. Weiterhin wurden die Juno Awards zur Ehrung kanadischer Musiker und das AHL All-Star Classic 2006 im MTS Centre abgehalten.

Im April 2007 wurde im MTS Centre die Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen ausgetragen. Seit der NHL-Saison 2011/12 ist die Arena die Heimat des NHL-Franchise Winnipeg Jets.

Wie im Januar 2014 angekündigt, soll das MTS Centre nach dem Plan True North 2020 bis 2020 durch bauliche Maßnahmen im Wert von 20 bis 30 Millionen CAD modernisiert werden.[2]

Im Januar 2015 enthüllte die True North Sports & Entertainment Pläne für Umbaumaßnahmen im Sommer des Jahres. Die Halle erhält einen neuen Videowürfel. Der neue Würfel wird zweieinhalb Mal größer als der jetzige Videowürfel sein. Darüber hinaus wird die Bildauflösung doppelt so hoch sein wie zuvor. Des Weiteren werden 278 Premium-Sitze auf dem Oberrang im Bereich der ersten Reihe des 300 Level installiert. Eine neue Sicherheitsverglasung im 300 Level soll den Blick auf das Spielfeld verbessern. Neben der Einrichtung eines neuen Fernseh-Kontrollraums wird das MTS Centre eine neue Beschallungsanlage erhalten. Zusätzlich wird die Halle durch die hochauflösenden Bildschirme des Videowürfels mit neue Kameras versehen. Die Kosten sollen sich auf 12 Millionen CAD belaufen.[3][4]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MTS Centre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. mtscentre.ca: Quick Facts (englisch)
  2. winnipegfreepress.com: Multi-million-dollar upgrade coming to MTS Centre Artikel vom 14. Januar 2014 (englisch)
  3. cbc.ca: MTS Centre scores $12M in upgrades Artikel vom 26. Januar 2015 (englisch)
  4. mtscentre.ca: True North Unveils MTS Centre Building Enhancements for Summer 2015 Artikel vom 26. Januar 2015 (englisch)