MTV Europe Music Awards 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der MTV Europe Music Awards 2006

Die Europe Music Awards 2006 des Musiksenders MTV wurden am 2. November im Bella Center im dänischen Kopenhagen verliehen. Mit diesem Musikpreis zeichnet der Sender einmal im Jahr in einer europäischen Stadt Musiker und Bands aus, die von den Zuschauern MTVs per Internet oder SMS gewählt werden. Die Show fand 2006 zum 13. Mal statt und wurde von Justin Timberlake moderiert. Juliette and the Licks waren Gastgeber des Backstage-Video-Chats[1][2][3] mit Gästen wie Timbaland[4] und Tiziano Ferro.[5]

Awards[Bearbeiten]

Die Gewinner in den jeweiligen Kategorien werden fett geschrieben dargestellt.

Der Preisträger des Awards für das beste Video wird von MTV gewählt.

Bestes Video[Bearbeiten]

Bester Song[Bearbeiten]

Bester Künstler[Bearbeiten]

Beste Künstlerin[Bearbeiten]

Beste Gruppe[Bearbeiten]

Bestes Album[Bearbeiten]

Bester Rock-Künstler[Bearbeiten]

Bester Pop-Künstler[Bearbeiten]

Bester Alternative-Künstler[Bearbeiten]

Bester Hip-Hop-Künstler[Bearbeiten]

Bester RnB-Künstler[Bearbeiten]

Regionale Awards[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Adria - Mazedonien, Slowenien, Serbien, Montenegro, Kroatien und Bosnien & Herzegowina[Bearbeiten]

Afrika[Bearbeiten]

Baltikum[Bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten]

Niederlande & Belgien[Bearbeiten]

Finnland[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Norwegen[Bearbeiten]

Polen[Bearbeiten]

Portugal[Bearbeiten]

Rumänien[Bearbeiten]

Russland[Bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten]

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten]

Sonstige Awards[Bearbeiten]

Der Preisträger des Free Your Mind-Awards wird von MTV gewählt. Er geht an eine Institution, eine Organisation oder eine Person die sich besonders gesellschaftlich engagiert.

  • Gewinner 2006: kein Gewinner

Der Futuresound-Award ersetzt seit 2006 die Kategorie Best New Act und wird nicht wie bisher von den Zuschauern sondern von MTV gewählt.

  • Gewinner 2006: Gnarls Barkley

Künstler und Laudatoren[Bearbeiten]

Auftritte

Laudatoren

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.contactmusic.com/news.nsf/story/lewis-to-host-mtv-awards-show-online_1010836
  2. http://www.starpulse.com/news/index.php/2006/10/13/juliette_lewis_to_host_european_mtv_awar
  3. http://www.mtv.pl/news/MTV-NETWORKS-INTERNATIONAL-ANNOUNCES-FIRST-EVER-LIVE-SIMULCAST-OF-MTV-EUROPE-MUSIC-AWARDS-ON-MOBILE-TV-391582/
  4. http://www.mtv.de/videos/2936066-the-super-producer-gets-licked.html
  5. http://www.mtv.de/videos/2936064-the-italian-stallion-dazzles-on-a-duet.html