MU330

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MU330
Allgemeine Informationen
Genre(s) Ska Punk Rock
Gründung 1988
Website http://www.mu330.com
Aktuelle Besetzung
Dan Potthast
Chris Diebold
Gerry Lundquist
Posaune, Chor
Rob Bell
Ted Moll
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Jason Nelson
Trompete, Chor
John Skavanaugh
Trompete
Nick Baur
Matt Knobbe
Saxophon
Traygen Bilsland

MU330 (gesprochen "em-you-three-thirty") ist eine Ska-Punk-Band aus St. Louis USA, die 1988 gegründet wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Gründungsmitglieder von MU330 besuchten die Universität von Saint Louis, Missouri. Den Namen bekam die selbsternannte "Psycho Ska"-Band von der Musik Klasse 330, welche von Dan Potthast, Chris Diebold, Rob Bell und Ted Moll besucht wurde. Im Laufe der Jahre änderte sich häufig die Besetzung der Gruppe jedoch ohne ihren "wahren" Kern zu verlieren. Die Band spielt vorwiegend Ska-Punk. Das Spektrum ihrer Songs beinhaltet Themen von Rassismus, über Liebe, bis zu Hodenkrebs. Der Frontsänger, Dan Potthast, betätigt sich auch als Solo-Künstler.

Diskographie[Bearbeiten]

  • Press (1994, Dill Records/Asian Man Records)
  • Chumps on Parade (1996, Asian Man Records)
  • Crab Rangoon (1997, Asian Man Records)
  • Best of MU330 (1998, Herausgebracht in Japan)
  • MU330 (1999, Asian Man Records)
  • Winter Wonderland (1999, Asian Man Records)
  • "Oh Yeah" Live (2001, Asian Man Records)
  • Ultra Panic (2002, Asian Man Records)

Beteiligung an Kompilationen[Bearbeiten]

  • American Skathic (1993, Jump Up Records) mit Fleeba
  • Skarmageddon (1994, Moon Ska Records) mit Hoosier Love
  • Skanarchy (1994, Elevator) mit Digits
  • Pointessential Vol. 1 (1994, Point Records) mit Hoosier Love
  • Ska The Third Wave (1995, Continuum) mit Stuff
  • Misfists Of Ska (1995, Dill Records) mit Press
  • Rude Vibes (1995, Do the Dog, England) mit Got Caught
  • This Aren't Two Tone (1995, Too Hep) mit Rok
  • Mentos The Freshmaker Tour (1998, Zark Records) mit Ireland
  • Ska Sukcs (1998, Liberation) mit Tune me out
  • Mailorder Is Fun (1998, Asian Man Records) mit X-Mas Card
  • Potluck (1999, Stub Daddy) mit 32 Cents
  • Mailorder Is Still Full (1999, Asian Man Records) mit Favorite Show
  • Plea For Peace Japan (2000, TV Freak, Japan) mit San Francisco
  • Asian Man Sampler (2001, Asian Man Records) mit Father Friendly
  • Mailorder For The Masses (2002, Asian Man Records) mit Dropping the Ball
  • Kick Ass Ska (2002, Pimp Records) mit KKK Highway
  • The Best Fucking Ska In The World (2003, Fucking North Pole, Schweiz) mit Deeper
  • Too Much Like Hard Work (2004, Indestructible) mit La

Weblinks[Bearbeiten]