M 06

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/UA-M

Fernstraße M06 in der Ukraine
M 06
 Tabliczka E40.svg Tabliczka E471.svg Tabliczka E50.svg
Karte
M 06
Basisdaten
Betreiber:
Gesamtlänge: 821,5 km

Oblaste:

Ausbauzustand: teilweise 4-spurig
Die M 06 in den Karpaten
Die M 06 in den Karpaten

Die M 06 ist eine ukrainische Fernstraße. Sie führt von Kiew in westlicher Richtung über Schytomyr, Riwne, Lemberg und Uschhorod nach Tschop an der ungarischen Grenze. Bis 1991 war sie Teil der sowjetischen M 17.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Strecke von Lemberg über Stryj bis zur damaligen österreichisch-ungarischen Grenze gehörte bis 1918 zum österreichischen Kronland Galizien und wurde als Stryjer Reichsstraße bezeichnet.[1]

Die Teilstrecken zwischen Lemberg und Brody bzw. Lemberg und Stryj gehörten zwischen 1919 und 1939 zum Territorium der Zweiten Polnischen Republik und wurden durch das polnische Straßengesetz vom 10. Dezember 1920 zu Staatsstraßen (droga państwowa) erklärt.[2]

In den Jahren 2005 bis 2008 wurde die gesamte Strecke von der ungarischen Grenze über die Karpaten bis Lviv erneuert.

Verlauf[Bearbeiten]

  1. Kundmachung der k.k. Finanz-Landes-Direktion in Lemberg vom 21. September 1892 Zl. 69.797, betreffend die Vermauthung der Aerarialstraßen in Galizien. LGBl. Nr. 73/1892, S. 181.
  2. Gesetz vom 10. Dezember 1920 über den Bau und die Erhaltung der öffentlichen Straßen in Polen. Dz.U. 1921 nr. 6 poz. 32.