MaK G 322

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MaK G 322
G 322 in Moers
G 322 in Moers
Nummerierung: DSB MK 600–624
Anzahl: 26
Hersteller: MaK + Vossloh
Baujahr(e): 1996–1998
Achsformel: B
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 9400 mm
Höhe: 4500 mm
Breite: 3100 mm
Fester Radstand: 4000 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 50 m
Dienstmasse: 40 t
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h im Streckengang
30 km/h im Rangiergang
Installierte Leistung: 390 kW
Treibraddurchmesser: 1000 mm
Motorentyp: MTU 8V183TD13
Nenndrehzahl: 2100/min
Leistungsübertragung: hydraulisch

Die Lokomotive MaK G 322 ist eine dieselhydraulische Lokomotive für den leichten und mittelschweren Rangierdienst und leichten Übergabedienst, die von der Maschinenbau Kiel (MaK) von 1996 bis 1998 gebaut wurde. Die G 322 zählt bei MaK zum 3. Typenprogramm. Sie wurde nach der Übernahme der MaK durch Vossloh nahezu unverändert als G 400 B im 4. Typenprogramm weitergebaut. Ihre Achsfolge ist B. Sie hat eine Leistung von 390 kW und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 60 km/h. Ihre Dienstmasse beträgt 40 t.

Speziell für den Rangierbetrieb ist die Lok mit Funkfernsteuerung, automatischen Rangierkupplungen, einem Turbowendegetriebe mit hydrodynamischer Bremsung und einer Geschwindigkeitskonstanthaltung ausgerüstet.

Im Deutschen Fahrzeugeinstellungsregister wurde für diese Bauart die Baureihennummer 98 80 3352 vergeben.

DB-Baureihe 352[Bearbeiten]

Eine Lok wurde von der Deutsche Bahn AG angemietet und trug dort die Betriebsnummer 352 001-2.

DSB MK (II)[Bearbeiten]

25 Lokomotiven wurden für die Dänische Staatsbahn (DSB) gebaut. Sie wurden dort als Baureihe MK (II) 601 bis 625 eingereiht.

2001 wurden die Lokomotiven MK 604 bis 624 an Railion Danmark A/S übergeben. MK 625 verblieb bei DSB und ist in København H (Belvedere) eingesetzt.[1]

MK 601 wurde 2002 an die Mittelweserbahn verkauft, 602 und 603 gingen im gleichen Jahr an die Vossloh Schienenfahrzeug GmbH, Kiel.[1]

2008 wurden MK 604, 605, 607 und 608 nach Deutschland verkauft, MK 605 und 608 wurden 2009 von northrail erworben. Der Verbleib der MK 606 ist unbekannt.[2]

2009 erfolgte mit dem Übergang von Railion Danmark A/S auf die heutige Firma DB Schenker Rail Danmark Services erneut ein Besitzerwechsel. MK 609 und MK 611 bis 624 wurden seither von dort aus eingesetzt.[3]

2013 gab Schenker Rail Services MK 611, 612, 617 und 618 an northrail ab.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Liste der Schienenfahrzeuge der Maschinenbau Kiel

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b DSB MK (II) 601–625. In: Jernbanen.dk. Abgerufen am 19. August 2013 (dänisch).
  2. Railion, Historien og det rullende materiel. In: Jernbanen.dk. Abgerufen am 19. August 2013 (dänisch).
  3. a b RSC, Historien og det rullende materiel. In: Jernbanen.dk. Abgerufen am 19. August 2013 (dänisch).

Weblinks[Bearbeiten]