Ma Qinghua

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ma Qinghua (* 25. Dezember 1987 in Shanghai) ist ein chinesischer Automobilrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Ma begann seine Motorsportkarriere 2005 in der asiatischen Formel Renault Challenge. Darüber hinaus debütierte er in Europa in der italienischen Formel 3000. Für das Team Astromega nahm er am Saisonfinale der Meisterschaft teil und erreichte den 27. Gesamtrang. Anfang 2006 nahm Ma für das chinesische A1GP-Team am Saisonfinale teil. Im weiteren Verlauf des Jahres trat Ma zu sechs Rennen der nordeuropäischen Formel Renault an und belegte den 25. Gesamtrang.

Nach einer einjährigen Pause stieg Ma 2008 zum vierten Rennwochenende der spanischen Formel-3-Meisterschaft für das Team West-Tec in die Serie ein. Mit drei Punkteplatzierungen beendete Ma die Saison auf dem 18. Platz in der Meisterschaft. 2009 nahm Ma fürs Team West-Tec nur an einem Rennwochenende der britischen Formel-3-Meisterschaft teil und belegte den zehnten Platz in der nationalen Klasse. 2010 startete Ma für das Team China beim Superleague-Formula-Rennwochenende in Ordos. 2011 trat Ma im Tourenwagensport in der China Touring Car Championship an. Er gewann die 1600cc-Klasse.

2012 wurde er ins Förderprogramm des Formel-1-Rennstalls HRT aufgenommen.[1] In dieser Funktion kam Ma bei vier Freitagstrainings der Formel-1-Saison 2012 zum Einsatz. Sein Debüt gab er beim Großen Preis von Italien. Ma wurde damit zum ersten Chinesen, der einen Formel-1-Wagen an einem Grand-Prix-Wochenende fuhr.[2] Nachdem HRT zum Ende der Saison 2012 den Rennbetrieb eingestellt hatte, wechselte Ma zu Caterham. Er sollte für den Rennstall 2013 an der GP2-Serie als Stammfahrer teilnehmen,[3] wurde aber bereits nach der ersten Veranstaltung durch Alexander Rossi ersetzt. Beim Saisonauftakt ließ er das Sprintrennen krankheitsbedingt aus. Darüber hinaus ist er Testfahrer des Formel-1-Rennstalls.

Persönliches[Bearbeiten]

Mas Vater gehört eine Kartbahn in Shanghai.[4]

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

Einzelergebnisse in der GP2-Serie[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Punkte Rang
2013 Caterham Racing MalaysiaMalaysia MAS BahrainBahrain BRN SpanienSpanien ESP MonacoMonaco MON Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR DeutschlandDeutschland GER UngarnUngarn HUN BelgienBelgien BEL ItalienItalien ITA SingapurSingapur SIN Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate UAE 0 35.
21 DNS                                        

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Formel 1 - HRT verpflichtet Nachwuchsfahrer Ma Qing Hua“ (Motorsport-Magazin.com am 5. April 2012)
  2. Mario Fritzsche: „Ma mit erstem Freitagseinsatz im HRT“. Motorsport-Total.com, 5. September 2012, abgerufen am 7. September 2012.
  3. Pablo Elizalde: “Caterham appoints Alexander Rossi and Ma Qing Hua as F1 reserves”. autosport.com, 3. Januar 2013, abgerufen am 3. Januar 2013.
  4. Sven Haidinger: „Testpilot Ma: Über Caterham zum Stamm-Cockpit?“ Motorsport-Total.com, 15. März 2013, abgerufen am 15. März 2013.

Weblinks[Bearbeiten]