Mabini (Pangasinan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Mabini
Lage von Mabini in der Provinz Pangasinan
Karte
Basisdaten
Region: Ilocos-Region
Provinz: Pangasinan
Barangays: 16
Distrikt: 1. Distrikt von Pangasinan
PSGC: 015523000
Einkommensklasse: 4. Einkommensklasse
Haushalte: 4774
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 24.011
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 100,5 Einwohner je km²
Fläche: 239 km²
Koordinaten: 16° 4′ N, 119° 56′ O16.069722222222119.94Koordinaten: 16° 4′ N, 119° 56′ O
Postleitzahl: 2409
Vorwahl: +63 75
Geographische Lage auf den Philippinen
Mabini (Philippinen)
Mabini
Mabini

Mabini ist eine Stadtgemeinde in der philippinischen Provinz Pangasinan. Das Gelände des Ortes ist im Norden sehr flach und wird im Süden hügelig. In Mabini befinden sich mehrere Höhlen, in denen tausende Fledermäuse leben.

Mabini, welches einst Conventa hieß, wurde um 1800 in der nördlichen Ebene gegründet. 1832 wurde es dann durch eine Flut beinahe zerstört.

Die Nachbargemeinden sind Infanta im Süden, Dasol und Burgos im Westen, Agno und Bani im Norden, Sual und Labrador im Osten.

Mabini ist in die folgenden 16 Baranggays aufgeteilt:

  • Bacnit
  • Barlo
  • Caabiangaan
  • Cabanaetan
  • Cabinuangan
  • Calzada
  • Caranglaan
  • De Guzman
  • Luna
  • Magalong
  • Nibaliw
  • Patar
  • Poblacion
  • San Pedro
  • Tagudin
  • Villacorta


Mabini Pangasinan 2.JPG

Quelle[Bearbeiten]