Mabolo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mabolo
Diospyros blancoi (Mabolo)

Diospyros blancoi (Mabolo)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Ebenholzgewächse (Ebenaceae)
Gattung: Diospyros
Art: Mabolo
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Diospyros
L.
Wissenschaftlicher Name der Art
Diospyros blancoi
A.DC.

Mabolo (Diospyros blancoi, syn. Diospyros discolor Willd.) ist eine tropische Nutzpflanze, welche zu den Ebenholzgewächsen gehört.

Merkmale[Bearbeiten]

Diospyros blancoi erreicht Wuchshöhen von bis zu 33 m, der Stamm bis zu 80 cm Durchmesser. Die Art ist langsam wachsend und trägt immergrüne, wechselständige Blätter, die auf der Oberseite ledrig, dunkelgrün und glatt, auf der Unterseite silbern behaart sind.

Herkunft und Verbreitung[Bearbeiten]

Mabolo stammt aus den Philippinen und wird dort häufig angebaut. Als Nutzpflanze ist die Art in den ganzen Tropen verbreitet, allerdings außer in Südostasien nirgends häufig.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Schale der Mabolo-Beere trägt einen unangenehmen Geschmack, welcher dadurch verringert werden kann, dass die Beere vor dem Verzehr einige Stunden im Kühlschrank aufbewahrt wird. Die Frucht kann roh als Speiseobst, in Fruchtsalaten oder in Sirup eingemacht verwendet werden; bei letzterem wird das Fruchtfleisch jedoch faserig und zäh. Die Beere wird als eine gute Eisen-, Kalzium- und Vitamin-B-Quelle angesehen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mabolo – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien