Maburaho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maburaho (jap. まぶらほ) ist eine seit 2001 erscheinende Light-Novel-Reihe von Toshihiko Tsukiji, die 2003 auch als Anime-Fernsehserie und von Miki Miyashita als Manga-Serie umgesetzt wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Der siebzehnjährige Kazuki Shikimori besucht die Aoi-Gukan-Eliteschule für hochbegabte Magier in einer Welt, in der der soziale Status einer Person an ihren magischen Fähigkeiten gemessen wird. Wie viele Zaubersprüche eine Person mit magischer Begabung benutzen kann, ist von Person zu Person unterschiedlich. Wird diese Begrenzung überschritten, zerfällt die Person zu Staub. Kazuki besitzt eine ziemlich geringe Begrenzung für die Anwendung von Zaubersprüchen. Aus diesem Grund kann er seine Magie nur noch wenige Male anwenden, um einen Zauber zu bewirken, was in geringer Beliebtheit bei seinen Mitschülern resultiert.

Drei bildhübsche Mädchen treten in Kazukis Leben ein. Die junge Yuuna, die kämpferische Rin sowie Kuriko. Alle drei sind Töchter einflussreicher Familien. Die drei Mädchen haben es nicht auf Kazuki selber, sondern auf seine Gene abgesehen. Unter seinen Vorfahren befinden sich nämlich einige der berühmtesten und größten Magier aller Zeiten. Kazuki kann es nicht lassen, den Mädchen zu helfen, wenn sie in Schwierigkeiten stecken. Seine ganze restliche Magie wendet er schließlich auf, um Yuuna aus einer bedrohlichen Situation zu retten. Durch diesen Zauberspruch überschreitet er seine Begrenzung und zerfällt zu Staub.

Er ist aber nicht tot, sondern wandelt nun als Geist durch die Welt. Die drei Mädchen begleichen daraufhin ihre Differenzen und beschließen zusammenzuarbeiten, um Kazuki wieder zu einer körperlichen Gestalt zu verhelfen. Denn solange er ein Geist ist, und ihn somit niemand berühren kann, erhält auch niemand seine Gene.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die von Toshihiko Tsukiji geschriebene und von Eiji Komatsu illustrierte Romanreihe erscheint seit 2001 in Einzelkapiteln im japanischen Magazin Dragon Magazine. Bislang hat der Fujimishobo-Verlag achtzehn Bücher der Reihe verlegt.

Adaptionen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Eine auf dem Roman basierende Manga-Umsetzung zeichnete Miki Miyashita. Diese erschien in Japan von 2003 bis 2004 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Dragon Age, in dem zur selben Zeit unter anderem auch Daisuke Moriyamas Chrno Crusade veröffentlicht wurde. Der Kadokawa-Shoten-Verlag brachte diese Einzelkapitel auch in zwei Sammelbänden heraus.

In Nordamerika sind beide Bände bei ADV Manga erschienen.

Anime[Bearbeiten]

Seriendaten
Deutscher Titel Maburaho
Originaltitel まぶらほ Maburaho
Maburaho logo.jpg
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2003
Länge 24 Minuten
Episoden 24 in 1 Staffel
Genre Comedy / Drama / Magical Girl / Romance
Titelmusik IchikoKoi no Mahou
Produktion Masato Matsubayashi
Idee Toshihiko Tsukiji
Musik Hitomi Nabatame
Synchronisation

Das Animationsstudio J.C.Staff produzierte eine Anime-Fernsehserie auf Basis von Tsukijis Romanen. Diese besteht aus 24 Episoden und wurde von Oktober 2003 bis April 2004 auf dem japanischen Fernsehsender WOWOW erstausgestrahlt. Regie bei der Serie führte Shin’ichirō Kimura.

In Nordamerika wird der Anime von ADV Films vertrieben.

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Kazuki Shikimori Daisuke Sakaguchi
Yūna Miyami Hitomi Nabatame
Rin Kamishiro Yuka Inokuchi
Karei Hirozaki Emi Shinohara
Kuriko Kazetsubaki Yuki Matsuoka
Kaori Iba Junko Noda
Elizabeth Kimiko Koyama
Miura-sensei Kōji Ishii
Haruaki Akai Kōji Tsujitani
Chihaya Yamase Mai Nakahara
Yukihiko Nakamaru Ryo Naitō

Weblinks[Bearbeiten]