Mac OS 9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mac OS 9
Basisdaten
Entwickler Apple Computer, Inc
Sprache(n) Multilingual
Aktuelle Version 9.2.2 (stable)
(5. Dezember 2001 Info)
Abstammung \Mac OS
Architekturen PowerPC
Lizenz Proprietär, Apple-EULA
Website www.apple.com/support/macos9

Mac OS 9 ist die letzte Version des ursprünglichen Betriebssystems Mac OS für Macintosh-Rechner des US-amerikanischen Unternehmens Apple. Es werden nur Macs mit PowerPC-Prozessor unterstützt. Mac OS 9.0 wurde am 23. Oktober 1999 herausgegeben, die letzte Aktualisierung auf Version 9.2.2 wurde am 5. Dezember 2001 veröffentlicht.

Mac OS 9 wurde vor seiner Veröffentlichung in Entwicklerversionen als „Mac OS 8.7“ bezeichnet. Dementsprechend sind die Änderungen, die Apple im Halbversionsschritt von 8.1 nach 8.5 vornahm, größer als diejenigen von 8.6 nach 9. Der Sprung in der Versionsnummer ist auch dadurch zu begründen, dass Apple für Mac OS X, die neue Generation des Betriebssystems, der 10 nahekommen wollte. Um den Verkauf zu fördern, führte Apple die zunächst kostenlosen iTools (später .Mac, dann MobileMe, und schließlich iCloud) ein, die vor allem ein freies E-Mail-Konto beinhalteten, setzte aber Mac OS 9 für die Registrierung voraus.

Die wichtigsten Neuerungen von Mac OS 9 waren Mehrbenutzerunterstützung und die Schlüsselbund-Funktion, mit der ein zentraler Aufbewahrungsort für Passwörter eingeführt wurde.

Die Versionen ab 9.0.4 wurden von Mac OS X in der Classic-Umgebung geladen, um ältere Programme, die unter Mac OS X nicht laufen, verwenden zu können. Die Classic-Umgebung wird auf den heute von Apple verwendeten Intel-Prozessoren nicht mehr unterstützt. Als Alternative empfiehlt sich der Emulator SheepShaver.

Nachdem bereits im Jahre 2000 die erste Version des Nachfolgers Mac OS X erschienen war, kündigte Apple-Chef Steve Jobs im Mai 2002 an, die Entwicklung von Mac OS 9 werde nicht mehr fortgeführt. Im Januar 2003 wurde der erste Power Mac verkauft, der nicht mehr Mac OS 9 booten konnte, die letzten OS-9-bootfähigen Macs wurden im Sommer 2004 verkauft. Die Ausführung von Mac-OS-9-Programmen in der Classic-Umgebung ist auf allen PowerPC-Macs weiterhin möglich, auf den ab 2006 eingeführten Macintosh-Computern mit Intel-Prozessoren werden Mac-OS-9-Programme nicht mehr unterstützt. Des Weiteren wurde die Classic-Umgebung mit Mac OS X v10.5 (Leopard), das im Oktober 2007 erschien, aus dem System entfernt. Das Ausführen von Mac OS 9-Programmen ist somit auch auf PowerPC-Macs mit Mac OS X 10.5 nicht mehr möglich, ohne Software wie SheepShaver zu verwenden.