Macchi-Castoldi M.C.72

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Macchi-Castoldi M.C.72
Macchi-Castoldi M.C.72
Typ: Rennflugzeug
Entwurfsland: Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Hersteller: Macchi
Erstflug: Juni 1931
Stückzahl: 4

Die Macchi-Castoldi M.C.72 war ein italienisches Wasserflugzeug, das zur Teilnahme an der Schneider-Trophy entwickelt wurde. Es wurde jedoch nicht mehr rechtzeitig zum letzten Wettbewerb 1931 fertig. Es hält bis heute den Geschwindigkeitsweltrekord für propellergetriebene Wasserflugzeuge.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Erstflug erfolgte im Juni 1931. Aufgrund aerodynamischer Probleme im Zusammenspiel mit Triebwerksproblemen, deren Beseitigung erst im Frühjahr des nächsten Jahres gelang, stürzten jedoch drei Maschinen ab.

Konstruktion[Bearbeiten]

Macchi-Castoldi M.C.72

Das in vier Exemplaren von Macchi gebaute Flugzeug ist ein Einsitzer mit zwei Schwimmern. Konstruiert wurde es von Mario Castoldi. Die M.C.72 war mit zwei hintereinander angeordneten gegenläufigen Propellern ausgestattet, so dass sich die Drehmomente ausglichen. Der 24-Zylinder-V-Motor Fiat AS.6 bestand eigentlich aus zwei Fiat AS.5-Motoren, die hintereinander montiert waren. Die Konstruktion leistete in den ersten Ausführungen etwa 2.600 PS (ca. 1.900 kW).

Nutzung[Bearbeiten]

Fiat AS.6

Die Motorleistung des letzten Exemplars konnte später auf 3100 PS gesteigert werden. Mit dieser Maschine stellte der Pilot Francesco Agello am 23. Oktober 1934 über dem Gardasee mit 709,202 km/h den Geschwindigkeitsweltrekord für Flugzeuge auf. Er wurde erst 1939 von Landflugzeugen (Heinkel He 100 und Messerschmitt Me 209) und erst 1961 von dem strahlgetriebenen Wasserflugzeug Berijew Be-10 gebrochen.

Technische Daten[Bearbeiten]

Macchi-Castoldi M.C.72
Kenngröße Daten
Besatzung 1
Länge 8,32 m
Spannweite 9,48 m
Höhe 3,3 m
Flügelstreckung 6,3
Leergewicht 2800 kg
Startgewicht 3025 kg
Höchstgeschwindigkeit 709,202 km/h
Triebwerk Fiat AS.6 (2800 PS, später 3100 PS)

Erhaltene Flugzeuge[Bearbeiten]

Das Rekordflugzeug befindet sich im Italienischen Luftfahrtmuseum Vigna di Valle.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Aeronautica Militare: Museo Storico di Vigna di Valle. In: Macchi MC.72. Ministero della Difesa, abgerufen am 23. Januar 2011 (italienisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Macchi-Castoldi M.C.72 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eberhard Kranz: Macchi MC.72. In: FliegerWeb.com. Hobby Verlag AG, abgerufen am 23. Januar 2011 (Geschichte der M.C.72 mit Bildern).