Madagaskar-Fluchtvogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Madagaskar-Fluchtvogel
Black Bulbul I IMG 6662.jpg

Madagaskar-Fluchtvogel (Hypsipetes leucocephalus)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Bülbüls (Pycnonotidae)
Gattung: Fluchtvögel (Hypsipetus)
Art: Madagaskar-Fluchtvogel
Wissenschaftlicher Name
Hypsipetes leucocephalus
(J. F. Gmelin 1789)

Madagaskar-Fluchtvogel ist eine Bezeichnung für zwei inzwischen als getrennte Arten betrachtete Fluchtvögel aus der Familie der Bülbüls. Neben dem bisherigen Madagaskar-Fluchtvogel, Hypsipetes leucocephalus (J. F. Gmelin 1789) wird jetzt noch Hypsipetes madagascariensis (Statius Müller 1776) unterschieden.

Der Madagaskar-Fluchtvogel ist ein Brutvogel von Madagaskar und den Inseln des Indischen Ozeans über das tropische Südasien von Indien und Sri Lanka bis nach Südchina im Osten.

Es gibt eine Vielzahl Unterarten über das riesige Verbreitungsgebiet verteilt, die sich hauptsächlich im Farbton des Körpergefieders unterscheiden.

Der Vogel ist in Laubwäldern und Kulturlandschaften zuhause. Er baut sein Nest in Bäumen und Büschen, zwei bis vier Eier bilden das typisches Gelege.

Der Madagaskar-Fluchtvogel ist 24–25 cm groß, mit einem langen Schwanz. Das Körpergefieder reicht von schiefergrau bis zu einem schimmernden Schwarz, abhängig von der Unterart. Der Schnabel, die Beine und die Füße sind rot. Auf dem Kopf trägt er eine schwarze flauschige Haube.

Einen Sexualdimorphismus gibt es nicht, die Männchen und Weibchen sehen gleich aus. Lediglich die Jungvögel haben keine Haube, einen weißlichen unteren Bereich mit einem grauen Brustband und eine braune Tönung im oberen Bereich des Körpers.

Sie ernähren sich hauptsächlich von Samen und Insekten, Beeren mögen sie ganz besonders. Häufig treten sie in Gruppen sitzend, oder auf der Suche nach Nahrung herumfliegend, auf. Sie können mit ihren Miau-Rufen ziemlich laut sein.

Unterarten[Bearbeiten]

  • Hypsipetes leucocephalus leucocephalus
  • Hypsipetes leucocephalus psaroides
  • Hypsipetes leucocephalus nigrescens
  • Hypsipetes leucocephalus ganeesa
  • Hypsipetes leucocephalus humii
  • Hypsipetes leucocephalus ambiens
  • Hypsipetes leucocephalus concolor
  • Hypsipetes leucocephalus sinensis
  • Hypsipetes leucocephalus stresemanni
  • Hypsipetes leucocephalus leucothorax
  • Hypsipetes leucocephalus perniger
  • Hypsipetes leucocephalus nigerrimus

Literatur[Bearbeiten]

  • Richard Grimmett, Carol Inskipp, Tim Inskipp: Birds of India, Pakistan, Nepal, Bangladesh, Bhutan, Sri Lanka and the Maldives. Christopher Helm, London 1998, ISBN 0-691-04910-6

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hypsipetes leucocephalus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Hypsipetes leucocephalus in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 30. Januar 2014