Madagaskarreiher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Madagaskarreiher
Ardea humbloti.jpg

Madagaskarreiher (Ardea humbloti)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)
Familie: Reiher (Ardeidae)
Unterfamilie: Tagreiher (Ardeinae)
Gattung: Ardea
Art: Madagaskarreiher
Wissenschaftlicher Name
Ardea humbloti
Grandidier und Milne-Edwards, 1885

Der Madagaskarreiher (Ardea humbloti) ist eine Vogelart aus der Familie der Reiher.

Merkmale[Bearbeiten]

Der Madagaskarreiher ist ein recht stattlicher Stelzvogel und erreicht eine Länge von etwa 90 cm. Sein Gefieder ist überwiegend schiefergrau.

Vorkommen[Bearbeiten]

Er brütet ausschließlich auf Madagaskar und dort hauptsächlich im Norden und Westen der Insel sowie am Ufer des Lac Alaotra. Außerdem wird er gelegentlich auf den Komoren, Mayotte und dem Aldabra-Atoll beobachtet. Sein Lebensraum sind die dortigen Feuchtgebiete und Mangroven.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Art ist in ihrem Bestand gefährdet, die Population wird auf lediglich 1.000 bis 3.000 Tiere geschätzt. Der Grund hierfür liegt zum einen in der Bejagung durch die Einheimischen und zum anderen in der Zerstörung seines Lebensraumes durch Abholzung und Trockenlegung. Seinen wissenschaftlichen Namen trägt er zu Ehren von Léon Humblot, der von 1884 bis 1897 Gouverneur der Komoren war.

Literatur[Bearbeiten]

  • James A. Kushlan & James A. Hancock: Herons. Oxford University Press, 2005, ISBN 0-19-854981-4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ardea humbloti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien