Madeleine Robinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Madeleine Robinson (* 5. November 1916 in Paris; † 1. August 2004 in Lausanne, Schweiz), eigentlich Madeleine Svoboda, war eine französische Schauspielerin. Zwischen 1933 und 1993 wirkte sie in insgesamt 79 Filmen mit.

Die gebürtige Pariserin Madeleine Robinson war die Tochter slowakischer Immigranten. Der erste Film, in dem sie mitspielte, war 1936 Le mioche, ein Melodram des Regisseurs Leonide Moguy. Gegen Ende ihrer Karriere spielte sie 1988 die Mutter von Camille Claudel im gleichnamigen Film von Bruno Nuytten. Ihre letzte Rolle übernahm sie in dem Drama Die Affäre Seznec, einer zweiteiligen Verfilmung eines aufsehenerregenden französischen Justizfalls von 1924. Sie beendete ihre Karriere 1993.

Filmauswahl[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]