Madeline (Kinderbuch)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die literarische Figur Madeline. Für den gleichnamigen Kurzfilm siehe Madeline (Kurzfilm).

Madeline ist der Name der Titelheldin und zugleich der Name eines Kinderbuches, dessen gereimter Text und die Illustrationen von Ludwig Bemelmans, einem amerikanischen Autor österreichischer Herkunft stammen.

Madeline ist ein sieben bis acht Jahre altes Mädchen, rothaarig, mutig und kontaktfreudig. Sie ist die kleinste ihrer Gruppe in einem kleinen katholischen Mädcheninternat in Paris und erlebt verschiedenste Abenteuer. Im ersten Band der Serie übersteht sie eine gefährliche Blinddarmentzündung. Madeline wird bemuttert von ihrer freundlichen Lehrerin Miss Clavel, einer Nonne. Ihr bester Freund (und Lebensretter) wird (in einem späteren Band) der Hund Genevieve, ein enorm intelligentes Tier, das sogar das Jonglieren und Rechnen beherrscht und Madeline vor dem Ertrinken rettet. Weitere, häufig vorkommende Figuren sind Pepito, der Sohn des spanischen Botschafters und ein älterer Lord, der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Schule.

Madeline wurde 1939 erstpubliziert und war das erste Buch einer erfolgreichen Serie. Die Buchreihe wird auch heute noch fortgesetzt, als Autor fungiert derzeit der Enkel des Erstverfassers, John Bemelmans-Marciano. Die Buchreihe bildete die Basis einer Fernsehserie und wurde auch verfilmt. In der Folge entwickelte sich auch entsprechendes Merchandising von Puppen, Spielen, Videos etc.

Weblinks[Bearbeiten]