Madon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Madon
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Fluss bei Mirecourt

Der Fluss bei Mirecourt

Daten
Gewässerkennzahl FRA5--0100
Lage Frankreich, Region Lothringen
Flusssystem Rhein
Abfluss über Mosel → Rhein → Nordsee
Quelle im Gemeindegebiet von Vioménil
48° 6′ 4″ N, 6° 12′ 11″ O48.1011111111116.2030555555556410
Quellhöhe 410 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Pont-Saint-Vincent in die Mosel48.6061111111116.1027777777778220Koordinaten: 48° 36′ 22″ N, 6° 6′ 10″ O
48° 36′ 22″ N, 6° 6′ 10″ O48.6061111111116.1027777777778220
Mündungshöhe 220 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 190 m
Länge 97 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 1032 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abfluss[1] an der Mündung
AEo: 1032 km²
MQ
Mq
11,1 m³/s
10,8 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Brénon
Rechte Nebenflüsse Gitte, Colon
Kleinstädte Mirecourt

Der Madon ist ein Fluss in Frankreich, der in der Region Lothringen verläuft. Er entspringt nahe der Saônequelle, im Gemeindegebiet von Vioménil, entwässert generell in nördlicher Richtung und mündet nach 97[2] Kilometern bei Pont-Saint-Vincent als linker Nebenfluss in die Mosel. Auf seinem Weg durchquert der Madon die Départements Vosges und Meurthe-et-Moselle. Im Mündungsbereich des Flusses wird die Mosel von einem Schifffahrtskanal begleitet; auf der anderen Flussseite, bei Neuves-Maisons, geht der Canal des Vosges in die kanalisierte Mosel (frz.: Moselle canalisée) über.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Hydrologie[Bearbeiten]

An der Mündung des Madon in die Mosel beträgt die mittlere Abflussmenge (MQ) 11,1 m³/s; sein Einzugsgebiet umfasst 1032 km²[1].

Am Pegel Pulligny beträgt im langjährigen Mittel (1964–2010) die Abflussmenge 10,4 m³/s, das Einzugsgebiet umfasst hier 940 m².[3] Die höchsten Wasserstände werden in den Wintermonaten Dezember bis Februar gemessen. Ihren Höchststand erreicht die Abflussmenge mit 20,8 m³/s im Januar. Von Februar an geht die Wasserführung stetig und merklich zurück, erreicht ihren niedrigsten Stand im August mit 2,7 m³/s und steigt danach wieder kontinuierlich an.

Der monatliche mittlere Abfluss (MQ) des Madon in m³/s, gemessen an der hydrologischen Station Pulligny
Daten errechnet aus den Werten der Jahre 1964–2010

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b Débits caractéristiques du Madon (französisch; PDF; 25 kB)
  2. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Madon auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 29. März 2010, gerundet auf volle Kilometer.
  3. Banque Hydro - Station A5431010- Le Madon à Pulligny (Menüpunkt: Synthèse)