Mafa (Ethnie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mafa (auch Matakam) sind eine Ethnie aus Westafrika. Primär bewohnen sie den Norden des Kamerun sowie den Nordosten von Nigeria; im Mandara-Gebirge stellen sie die größte Ethnie. Etwa 200.000 Personen betrachten sich als Mafa. Sie sprechen Mafa, eine Variante der Tschadsprache.

Man geht davon aus, dass die Mafa sich in das Mandara-Gebirge vor Verfolgung durch die Fulbe geflüchtet haben; es gibt aber auch Hinweise dass sie dieses Gebiet schon länger bewohnen könnten. Von den Fulbe kommt auch die Fremdbezeichnung Matakam.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Mandara Mountains Homepage über Mafa [1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Anthony Appiah, Henry Louis Gates: Encyclopedia of Africa, Band 1, Verlag Oxford University Press, 2010, ISBN 0195337700, Seite 146 [2]
  • John Mukum Mbaku: Culture and Customs of Cameroon, Verlag Greenwood Publishing Group, 2005, ISBN 0313332312, Seiten 6-7 [3]
  • Mark Dike DeLancey, Rebecca Mbuh, Mark W. Delancey: Historical Dictionary of the Republic of Cameroon, Scarecrow Press, 2010, ISBN 0810873990, Seite 234 [4]