Magas (Sohn des Ptolemaios III.)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magas (griechisch Μάγας; * um 240 v. Chr.; † um 222/221 v. Chr.) war ein Prinz der hellenistischen Ptolemäerdynastie in Ägypten.

Magas war einer der jüngeren Söhne des Königs Ptolemaios III. und der Berenike II.; benannt wurde er nach seinem Großvater mütterlicherseits, Magas von Kyrene. Nach dem Tod des Seleukos III. 223 v. Chr. hatte er eine Mission nach Kleinasien angeführt.[1] Kurz nach dem Machtantritt seines Bruders Ptolemaios IV. 222 v. Chr. wurde Magas mit seiner Mutter und seinem Onkel Lysimachos von dem Hofminister Sosibios ermordet.[2] Die Tat geschah offenbar im Einvernehmen Ptolemaios IV., da Magas über eine große Popularität im Heer verfügte.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Werner Huss: Eine Ptolemäische Expedition nach Kleinasien. In: Ancient Society. Vol. 8, 1977, S. 187–193.
  • Chris Bennett: The Children of Ptolemy III and the Date of the Exedra of Thermos. In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik. Bd. 138, 2002, S. 141–145.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. p. Haun 6. Siehe dazu auch Adam Bülow-Jacobsen: P. Haun 6. An Inspection of the Original. In: Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik. Bd. 36, 1979, S. 91–100.
  2. Polybios: Historíai. 15, 25, 1–2.
  3. Plutarch: Kleomenes. 33, 4.