Magnus Krepper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Magnus Krepper (2013)

Rolf Magnus Krepper (* 10. Januar 1967 in Norrköping, Schweden) ist ein schwedischer Schauspieler und Tänzer.

Leben[Bearbeiten]

Rolf Magnus Krepper begann im Alter von zwölf Jahren mit der Zauberei und ließ sich von 1987 bis 1990 an der Ballettakademie in Göteborg zum Tänzer ausbilden. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Clown und als freier Tänzer, unter anderem am Stora Teatern. Von 1994 bis 1998 studierte er Schauspiel an der Teaterhögskolan in Stockholm, wonach ein Theaterengagement am Königlichen Dramatischen Theater folgte.

Bereits während des Studiums spielte Krepper beim schwedischen Fernsehen. Ab Ende der 1990er Jahre war er vermehrt in Fernsehserien und beim Spielfilm zu sehen. So hatte er als Holmlund in der von Daniel Lind Lagerlöf inszenierten Komödie Der Weg nach draußen seine erste größere Rolle auf der Leinwand. Für seine Darstellung des Morgan in Björn Runges Drama Mun mot mun wurde Krepper 2006 mit dem schwedischen Filmpreis Guldbagge als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Krepper ist mütterlicherseits mit dem schwedischen Schauspieler Edvin Adolphson (1893–1979) verwandt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1999: Der Weg nach draußen (Vägen ut)
  • 2000: Håkan Nesser – Das grobmaschige Netz (Det grovmaskiga nätet)
  • 2001: So weiß wie im Schnee (Så vit som en snö)
  • 2003: Misa Mi – Freundin der Wölfe (Misa Mi)
  • 2003: Morgengrauen (Om jag vänder mig om)
  • 2003: Simon Löwenstark (Lejontämjaren)
  • 2005: Mun mot mun
  • 2009: Verdammnis (Flickan som lekte med elden)
  • 2009: Vergebung (Luftslottet som sprängdes)
  • seit 2011: Die Brücke – Transit in den Tod (Bron, Fernsehserie)
  • 2011: Tatort: Borowski und der coole Hund
  • 2012: Call Girl

Weblinks[Bearbeiten]