Mahndorfer See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mahndorfer See
Mahndorfer See
Mahndorfer See
Geographische Lage Südrand von Bremen
Städte am Ufer Bremen
Daten
Koordinaten 53° 1′ 47″ N, 8° 56′ 34″ O53.0297222222228.9427777777778Koordinaten: 53° 1′ 47″ N, 8° 56′ 34″ O
Mahndorfer See (Bremen)
Mahndorfer See
Fläche 22,4 haf5
Maximale Tiefe 13 mf10
Besonderheiten

Baggersee

Der Mahndorfer See ist ein Baggersee im Süden von Bremen mit einer Fläche von 22,4 Hektar und einer maximalen Tiefe von 13 Metern. Durch den See verläuft die Landesgrenze, das östliche Ufer gehört zur Stadt Achim im Landkreis Verden, Niedersachsen.

Lage und Anfahrt[Bearbeiten]

Der Mahndorfer See befindet sich zwischen der Autobahn A1 und der Mahndorfer Heerstraße im Südosten der Stadt Bremen. Ein kleiner Teil der Fläche gehört zu Niedersachsen. Er ist über die Mahndorfer Heerstraße mit dem Auto zu erreichen. Die Anreise mit dem Bus (Linie 38, 40/41, 44; Haltestelle Bahnhof Mahndorf) sowie mit dem Zug (Mahndorf Bahnhof) ist ebenfalls möglich.

Geschichte[Bearbeiten]

Der See entstand 1961/62 während des Baus der Autobahn A1. Seine heutige Größe erhielt er durch Sandentnahme für den Bau des Mercedes-Werks in Bremen.

Nutzung[Bearbeiten]

Der Mahndorfer See dient als Badesee mit DLRG-Station. Es gibt zwei Strandbereiche mit grobkörnigem Sand sowie drei Liegewiesen. Da das Wasser sehr nährstoffarm ist, hat es eine recht gute Badequalität.

Im See befinden sich zwei kleine Vogelschutzinseln, deren Betreten verboten ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mahndorfer See – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien