Maine Road

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maine Road
Das Stadion vor seinem letzten Spiel
Das Stadion vor seinem letzten Spiel
Daten
Ort EnglandEngland Moss Side, Manchester, England
Koordinaten 53° 27′ 4,1″ N, 2° 14′ 6,6″ W53.451138888889-2.2351722222222Koordinaten: 53° 27′ 4,1″ N, 2° 14′ 6,6″ W
Eigentümer Manchester City
Baubeginn Februar 1922
Eröffnung 23. August 1923
Erstes Spiel Manchester City - Sheffield United 2:1
Renovierungen 1931, 1957, 1970
Abriss 2003–2004
Oberfläche Naturrasen
Kosten 100.000 £
Architekt Charles Swain
Kapazität 35.150 Plätze
Spielfläche 107 x 71 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Maine Road war ein Fußballstadion in Moss Side, Manchester, England. Es war von 1923 bis 2003 Heimstätte des Fußballclubs Manchester City.

Geschichte[Bearbeiten]

Maine Road im Jahr 1985

Bei seiner Eröffnung war es nach dem Londoner Wembley-Stadion das zweitgrößte Fußballstadion in England. Ein bis heute bestehender Zuschauerrekord im englischen Vereinsfußball wurde 1934 erzielt, als 84.569 Zuschauer das FA-Cupspiel zwischen Stoke City und Manchester City sahen. In späteren Jahren besaß das Stadion allerdings nur noch eine Kapazität von 35.150 Sitzplätzen.

Bild vom Abriss der Maine Road

Die Fußballsaison 2002/03 war die letzte Saison für Manchester City in diesem Stadion. Das letzte Fußballspiel fand am 11. Mai 2003 statt, bei dem Manchester City Southampton mit 0:1 unterlag. Seitdem spielt der Verein im City-of-Manchester-Stadion (aktuell Etihad Stadium), das im Osten Manchesters liegt. Maine Road wurde 2004 abgerissen.

Die ersten Pläne zum Bau dieses Stadions wurden im Mai 1922 erstellt. Danach folgte eine Entscheidung von Manchester City, sich vom ehemaligen Hyde Park zu trennen. Dieser bot nicht ausreichend Platz für Erweiterungen und wurde außerdem schon 1922 durch einen Brand beschädigt. Die Fans gingen überwiegend davon aus, dass das neue Stadion im Osten der Stadt gebaut werden würde, weil die meisten Menschen in Manchester den östlichen Teil der Stadt als die Heimat Manchester Citys ansahen. Enttäuschend war für viele Fans dann die Entscheidung, dass das Stadion im Süden gebaut werden sollte.

Die Gesamtfläche für das Stadion und der Umgebung wurde für £5.500 gekauft. Der Bau des Stadions begann 1922. Charles Swain entwarf den Plan für das Stadion und ließ dann ein Stadion bauen, das das Design des Glasgower Hampden Parks und 80.000 Zuschauerplätze haben sollte. Da es nach dem Wembleystadion damit das zweitgrößte Stadion Englands war, wurde es auch „The Wembley of the North“ (Das Wembley des Nordens) genannt. Das Wembleystadion war ein paar Monate vor der Maine Road in London fertiggestellt worden.

Am 23. August 1923 wurde das Stadion eröffnet. Das erste Spiel fand zwischen Sheffield United und Manchester City statt. 56.993 Zuschauer sahen das Spiel, das der Heimatverein mit 2:1 gewann. Die ersten Änderungen am Stadion fanden 1931 statt, als an einer Stelle des Stadions ein Dach gebaut werden sollte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg nutzte auch Manchester United eine Zeit lang das Stadion, weil das Stadion Old Trafford durch deutsche Luftangriffe teilweise beschädigt worden war. In den 1950er Jahren wurden Flutlichter montiert.

In dem Stadion wurden zwei bisher unerreichte Zuschauerrekorde aufgestellt. Die meisten Zuschauer (84.569) der englischen Fußballgeschichte in einem Stadion sahen am 3. März 1934 die Begegnung Manchester City gegen Stoke City in der sechsten Runde des FA Cups. Die meisten Zuschauer bei einem Ligaspiel (83.260) sahen am 17. Januar 1948 das Spiel zwischen Manchester United und Arsenal.

Andere Veranstaltungen[Bearbeiten]

Maine Road richtete zwei Länderspiele für England aus. Das erste war am 13. November 1946, als England mit 3:0 gegen Wales gewann. Das zweite Spiel wurde am 16. November 1949 ausgetragen, das ein WM-Qualifikationsspiel gegen Nordirland war.

Im Maine Road wurden auch einige Rugby League Spiele ausgetragen, wobei elf Rugby League Finals in diesem Stadion zwischen 1938 und 1956 stattfanden.

Es fanden zahlreiche Rockkonzerte im Maine Road statt, bei denen Rockbands wie die Rolling Stones, Jean Michel Jarre, David Bowie, Bon Jovi und Guns N' Roses auftraten. Ein besonderer Höhepunkt waren die Konzerte der britischen Rockband Oasis, die am 27. und 28. April 1996 vor heimischem Publikum spielten. Ein Mitschnitt dieser Konzerte wurde für die Konzert-DVD There And Then verwendet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maine Road – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien