Maintainer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Maintainer (englisch für Instandhalter, Erhalter, Pfleger) ist bei meistens freien Softwareprojekten der zuständige Moderator eines Projektes, der das Projekt betreut, ordnet, Versionen pflegt, Software-Pakete zusammenstellt und sich um die Bearbeitung von Programmfehlern kümmert. Gelegentlich ist der Maintainer gleichzeitig die einzige Person, die an diesem Projekt arbeitet. Bei den meisten Projekten gibt es aber neben dem Maintainer noch Softwareentwickler, die selbst kein Maintainer sind und deren Beiträge vom Maintainer integriert werden. Große Projekte haben in der Regel mehrere oder sogar sehr viele Maintainer, die dann nur für spezielle Bereiche zuständig sind. So sind bei der GCC über 200 Maintainer gelistet,[1] der Linux-Kernel hat neben Linus Torvalds sogar rund 800 weitere Maintainer.[2]

Am 8. November 2014 beherbergte das Comprehensive TeX Archive Network 4784 Pakete rund um das Textsatzsystem TeX von 2227 Autoren.[3] Viele Pakete stehen unter der LaTeX Project Public License (nicht nur auf das TeX-Format bzw. Makropaket LaTeX beschränkte). Diese bestimmt besonders die Rolle des Maintainers (siehe Abschnitt dazu) hinsichtlich der Berechtigung, eine modifierte Paketversion in Umlauf zu bringen.

Ein weiteres Beispiel einer Open-Source-Software-Entwicklung mit Maintainern ist das Debian-GNU/Linux-Projekt[4].

Quellen[Bearbeiten]

  1. GCC Maintainers. 14. Juni 2013. Abgerufen am 26. Juni 2013.
  2. Linux v3.9 MAINTAINERS. 2013. Abgerufen am 3. Mai 2013.
  3. CTAN – Comprehensive TeX Archive Network. 8. November 2014, abgerufen am 8. November 2014.
  4. Debians New-Maintainer-Ecke auf www.debian.org. Abgerufen am 1. August 2010.