Maki Kusumoto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maki Kusumoto (jap. 楠本 まき, Kusumoto Maki; * 15. Juli 1967 in der Präfektur Kanagawa, Japan) ist eine japanische Mangaka.

Ihr erster professionell veröffentlichter Manga erschien 1984 im Margaret, einem der bekanntesten japanischen Manga-Magazine für Mädchen (shōjo). Sie studierte Philosophie auf der Ochanomizu-Frauenuniversität in Tokio und lebt heute in London. Bekannt wurde sie durch ihren Manga Kiss xxxx.

Werke[Bearbeiten]

  • 1988 Ao no kaihou -The release from blue- (Shueisha)
  • 1989 HOT HOT HOT (Shueisha)
  • 1989–1991 Kiss xxxx (5 Bände, Shueisha)
  • 1993 T.V. eye (Shueisha)
  • 1994–1995 K no souretsu -The funeral procession of K- (2 Bände, Shueisha)
  • 1997 Hikarabita taiji -Embryons desséchés (Shinshokan)
  • 1998 Ikasamaumigame no soup -Mock turtle soup- (Shinshokan)
  • 1998 Die tödliche Dolis (Shodensha)
  • 2000 anbiseikatsu hyakka\ -An Encyclopedia for People under an Obsession with Beautiful Things- (Shueisha)
  • 2001 RENAITAN -A serious LOVE STORY- (PARCO)
  • 2002 Love, egg and catastrophe (Shodensha)
  • 2003 Two decades (Shinshokan)
  • 2004 eggnog (Shodensha)

Artbooks[Bearbeiten]

  • 1998 ikasama umigame no soup ten
  • 2002 love, egg and catastrophe
  • 2003 Two decades

Weblinks[Bearbeiten]