Makololo-Ebene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Makololo-Ebene ist ein Gebiet im Südwesten des Hwange National Park in Simbabwe, das zu den beliebtesten für Safaris gehört, weil ihr Grasland übersichtlich und mit Geländewagen gut zu befahren ist. Es gibt dort ein luxuröses Zeltlager mit fließendem Wasser, Pool und Esszimmer.

Diese Ebene ist nach dem Stamm der Makololo benannt, eine Sotho-Ethnie, die Anfang des 19. Jahrhunderts aus Natal vor den Kriegen des Zulukönigs Shaka hierher floh, dann aber um 1870 im hier schon vorher lebenden Barotsestamm aufgingen. Die Makololo sind vor allem deshalb bis heute unvergessen, weil 120 von ihnen David Livingstone 1855 fast 100 km weit begleiteten. Jede Neuauflage seines Reiseberichts lässt Leser erneut nach ihnen fragen. Bei der Mündung des Cuando in den Sambesi liegen heute die Ruinen ihres einstigen Häuptlingssitzes.