Makoto Iijima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Makoto Iijima (jap. 飯島 誠, Iijima Makoto; * 12. Februar 1971 in der Präfektur Tokio[1]) ist ein japanischer Radrennfahrer.

Makoto Iijima wurde bei der Tour of South China Sea 2003 Sechster in der Gesamtwertung. Zwei Jahre später wurde er einmal Etappenzweiter und einmal Dritter und belegte in der Gesamtwertung den neunten Rang. 2005 gewann er das Einzelzeitfahren der japanischen Meisterschaft. Mehrfach errang er Medaillen bei Asienspielen und asiatischen Radsport-Meisterschaften und gewann Etappen bei asiatischen Rundfahrten. 2006 wurde er asiatischer Meister im Punktefahren auf der Bahn. 2009 errang er bei den Ostasienspielen die Goldmedaille im Mannschaftszeitfahren.

Dreimal – 2000, 2004 und 2008 – startete Iijima bei Olympischen Spielen im Punktefahren. 2000 und 2004 belegte er jeweils den 16. Platz, 2008 Platz acht.

Erfolge[Bearbeiten]

1998
  • Zilveren medaille.svg Asienspiele - Straßenrennen
2002
2005
  • JapanJapan Japanischer Meister - Einzelzeitfahren
2006
  • Gouden medaille.svg Asienmeisterschaften - Punktefahren
  • Bronzen medaille.svg Asienmeisterschaften - Einzelzeitfahren
2009

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 選手名鑑 飯島 誠 Sports Nippon