Maksymilian Leonid Dubrawski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maksymilian Leonid Dubrawski OFM (ukr. Максиміліан Леон Дубравський; * 1. Juli 1949 in Dubovets) ist ein ukrainischer Priester und Bischof von Kamjanez-Podilskyj.

Leben[Bearbeiten]

Maksymilian Leonid Dubrawski trat der Ordensgemeinschaft der Franziskaner bei und der Apostolische Administrator von Riga, Julijans Kardinal Vaivods, weihte ihn am 29. Mai 1983 zum Priester.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 7. April 1998 zum Weihbischof in Kamjanez-Podilskyj und Titularbischof von Trofimiana. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Lemberg, Marian Jaworski, am 27. Juni desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Antonio Franco, Apostolischer Nuntius in der Ukraine, und Jan Olszanski MIC, Altbischof von Kamjanez-Podilskyj.

Als Wahlspruch wählte er Pax et Bonum. Am 4. Mai 2002 wurde er zum Bischof von Kamjanez-Podilskyj ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Jan Olszanski MIC Bischof von Kamjanez-Podilskyj
seit 2002
---