Malapert (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malapert
LTVT Diviner Malapert.jpg
Malapert und Umgebung (Temperaturbild von LRO/Diviner)
Malapert (Mond Südpolregion)
Malapert
Position 84,8° S, 12,31° OMoon-84.812.31Koordinaten: 84° 48′ 0″ S, 12° 18′ 36″ O
Durchmesser 70 km
Kartenblatt 144 (PDF)
Benannt nach Charles Malapert (1581−1630)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

70.44

Malapert ist ein Einschlagkrater auf der Mondvorderseite in der Nähe des Südpols, südwestlich des Kraters Scott und nordöstlich von Cabeus. Der langgestreckte, unregelmäßig geformte Krater ist stark erodiert. Auch das Innere, das aufgrund der Lage in Südpolnähe die meiste Zeit im Schatten liegt, ist von zahlreichen Folgeeinschlägen zerfurcht.

Liste der Nebenkrater von Malapert
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 80,19° S, 3,46° WMoon-80.19-3.46 33 km [1]
B 78,78° S, 2,93° WMoon-78.78-2.93 33 km [2]
C 80,97° S, 9,93° OMoon-80.979.93 39 km [3]
E 83,97° S, 20,25° OMoon-83.9720.25 24 km [4]
F 81,53° S, 14,7° OMoon-81.5314.7 11 km [5]
K 78,66° S, 6,21° OMoon-78.666.21 32 km [6]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem belgischen Jesuiten und Astronom Charles Malapert offiziell benannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • B. L. Cooper: Craters and Channels on Malapert Mountain in the Lunar South Pole Region: Challenges Associated with High-Incidence-Angle Imagery. 2006, PDF
  • Burton L. Sharpe, David G. Schrunk: Malapert Mountain Revisited. In: Proceedings of Space 2002: The Eighth International Conference And Exposition On Engineering, Construction, Operations, And Business In Space. S. 129–135

Weblinks[Bearbeiten]