Malcolm Glazer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Malcolm Irving Glazer (* 25. Mai 1928 in Rochester, New York) ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Eigentümer von Sportvereinen. Er ist Präsident und Generaldirektor der First Allied Corporation, einer Holding, in der seine verschiedenen Geschäftsfelder gebündelt werden. Er hält Mehrheitsanteile am Football-Team Tampa Bay Buccaneers aus Florida, das in der National Football League spielt. Außerdem gehört ihm der englische Fußballklub Manchester United. Er ist verheiratet mit Linda und hat fünf Söhne und eine Tochter: Avram, Kevin, Bryan, Joel, Darcie und Edward[1]

Geschäftstätigkeit im Sport[Bearbeiten]

Im März 2003 begann Malcolm Glazer damit, Aktien von Manchester United aufzukaufen. Er erhöhte seinen Anteil bis 2005 auf 28 Prozent und nach langem Tauziehen sicherte sich der Milliardär am 12. Mai 2005 weitere 29 Prozent, die er den irischen Unternehmern John Magnier und John Paul MacManus abkaufte. Damit hielt er die Mehrheit und bot für die übrigen Aktien. Der Gesamtwert seiner Offerte betrug 790 Mio. £.

Das zum Kauf aufgenommene Darlehen schrieb Glazer auf den Verein um, so dass Manchester United jährlich 80 Mio Pfund zur Tilgung aufwenden muss.

Am 16. Mai 2005 konnte Glazer seinen Anteil auf 75 % erhöhen, was ihm erlaubte, den Club von der Börse zu nehmen. Am 28. Juni gehörten ihm bereits 98 % der Aktien, womit eine Zwangsabfindung der restlichen Kleinaktionäre ermöglicht wurde. Damit ist der Verein nun Privateigentum der Glazer-Familie. Malcolm Glazers Söhne Joel, Avram und Bryan wurden in den Vorstand berufen.

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. CBC Sports Online: Newsmaker: Malcolm Glazer englisch