Malecón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malecón von Havanna in der Abenddämmerung

Das spanische Wort Malecón bezeichnet eine Ufermauer aus Stein. Meist versteht man darunter eine Uferstraße auf einem Steindamm, die oft nachträglich vor einer bestehenden Bebauung errichtet wurde.

Malecón in Havanna[Bearbeiten]

Malecon, Havana
Malecón am Tag

In der kubanischen Hauptstadt Havanna befindet sich der bekannteste Malecón. Er verbindet die Altstadt von Havanna mit dem modernen Regierungs- und Vergnügungsviertel Vedado. Der Malecón ist ein beliebter Treffpunkt. An einigen Abenden wird er für Karneval- oder Musikveranstaltungen für den Straßenverkehr gesperrt. Mit dem Bau wurde 1907 begonnen. Vor der US-amerikanischen Interessenvertretung befindet sich ein Platz für Großveranstaltungen, die Tribuna Anti-Imperialista. Von der Vertretung der USA ist dieser Platz durch einen Fahnenwald getrennt. 23.141666666667-82.368055555556Koordinaten: 23° 8′ 30″ N, 82° 22′ 5″ W

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Malecón – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien