Mallemort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mallemort
Wappen von Mallemort
Mallemort (Frankreich)
Mallemort
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Arles
Kanton Eyguières
Koordinaten 43° 44′ N, 5° 11′ O43.7316666666675.1802777777778150Koordinaten: 43° 44′ N, 5° 11′ O
Höhe 99–225 m
Fläche 28,16 km²
Einwohner 6.208 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 220 Einw./km²
Postleitzahl 13370
INSEE-Code
Website http://www.mallemortdeprovence.com/

Mallemort von der anderen Durance-Seite aus gesehen

Mallemort ist eine französische Gemeinde mit 6208 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt zwischen dem 17 Kilometer entfernten Cavaillon und dem 18 Kilometer entfernten Salon-de-Provence. Der Ort liegt an der Durance, die die Grenze zum Département Vaucluse bildet.

Geschichte[Bearbeiten]

1092 erhielt der Ort den Namen „Castro Malemortis“. Im zwölften Jahrhundert wurde er in „Mallemort“ geändert. 1545 begann in Mallemort die Verfolgung der Waldenser.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: Im schwarzen Schild mit weißem Bord, in dem der Ortsname „MAL LEM ORT“ in schwarzen Majuskeln steht, ein weißer Totenschädel, über dem eine goldene zweihenklige nach rechts gelegte Vase schwebt, und im Schildfuß zwei als Andreaskreuz gelegte weiße Gebeine.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burgruine
  • Alte und neue Durance-Brücke
  • Fahrzeugmuseum

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Seit 1972 wird in der Gemeinde ein Wasserkraftwerk betrieben.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Politik[Bearbeiten]

Der Sozialist Daniel Conte ist seit 1971 Bürgermeister der Gemeinde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 3029 3090 3344 3946 4366 4984 5809

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mallemort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien