Malta (Montana)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Malta
Bahnhof von Malta
Bahnhof von Malta
Lage in Montana
Phillips County Montana Incorporated and Unincorporated areas Malta Highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Montana
County:

Phillips County

Koordinaten: 48° 22′ N, 107° 52′ W48.359722222222-107.87416666667687Koordinaten: 48° 22′ N, 107° 52′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 1997 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 726,2 Einwohner je km²
Fläche: 2,75 km² (ca. 1 mi²)
davon 2,75 km² (ca. 1 mi²) Land
Höhe: 687 m
Postleitzahl: 59538
Vorwahl: +1 406
FIPS:

30-47425

GNIS-ID: 0773850
Bürgermeister: Shyla Jones[1]

Malta Zum Anhören bitte klicken! [ˈmɒltə]a a (assiniboine Iyúkšą tiʾóda, Oyúwąga, Oʾíyuweǧe, Wakpá įyúkšą[2]) ist eine Stadt im US-Bundesstaat Montana, Vereinigte Staaten und Verwaltungssitz des Phillips Countys.

Geografie[Bearbeiten]

Malta liegt im Norden Montanas in den High Plains. Südlich der Stadt befinden sich die Little Rocky Mountains, eine Gruppe von Härtlingen mit Höhen von bis zu 1743 Metern[3]. Der Milk River dient als Wasserquelle für Malta. Er entspringt im Gebiet des Glacier-Nationalparks.

Das Stadtgebiet hat eine Größe von 2,75 km². Im Jahr 2010 betrug die Einwohnerzahl 1.997.[4]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der U.S. Highway 2, ein in West-Ost-Richtung quer durch den Norden der USA verlaufener Highway, verbindet Malta mit anderen Städten vom Bundesstaat Washington bis Michigan. In Malta trifft er auf den U.S. Highway 191, der in gegensätzlicher Richtung bis nach Arizona zur mexikanischen Grenze führt.

Malta verfügt über einen eigenen Bahnhof, der sich im Besitz der BNSF Railway befindet und vom Empire Builder der Eisenbahngesellschaft Amtrak angefahren wird. Im Geschäftsjahr 2010 stiegen hier durchschnittlich 9 Passagiere täglich ein oder aus.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In Malta befinden sich zwei Stationen des Montana Dinosaur Trails.[5]

Klima[Bearbeiten]

Da das Klima in Malta semiarid ist, sind die langen Winter gewöhnlicherweise kalt und trocken, während die Sommer heiß und nass sind.

Malta, Montana
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
12
 
-5
-18
 
 
9.4
 
-3
-16
 
 
11
 
4
-9
 
 
22
 
14
-1
 
 
46
 
21
5
 
 
76
 
25
10
 
 
41
 
30
13
 
 
30
 
29
11
 
 
30
 
22
6
 
 
17
 
16
0
 
 
9.7
 
6
-8
 
 
10
 
-2
-14
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Western Regional Climate Center
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Malta, Montana
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −5,4 -2,8 4,2 14,4 20,7 24,9 30,1 29,2 22,4 15,7 5,5 −2,2 Ø 13,1
Min. Temperatur (°C) -18,1 -15,7 -8,9 -0,8 5,2 10,1 13,1 11,4 5,7 -0,1 -7,8 -14,4 Ø −1,6
Niederschlag (mm) 12,4 9,4 11,4 21,6 46,2 76,2 40,9 30,0 29,5 17,3 9,7 10,2 Σ 314,8
Regentage (d) 6 5 5 5 8 11 7 6 5 4 4 5 Σ 71
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−5,4
-18,1
-2,8
-15,7
4,2
-8,9
14,4
-0,8
20,7
5,2
24,9
10,1
30,1
13,1
29,2
11,4
22,4
5,7
15,7
-0,1
5,5
-7,8
−2,2
-14,4
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
12,4
9,4
11,4
21,6
46,2
76,2
40,9
30,0
29,5
17,3
9,7
10,2
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem 1887 quer durch Montana die St. Paul, Minneapolis, and Manitoba Railway gebaut wurde, entwickelte sich Malta aus dem damaligen Abstellgleis 54. 1890 wurde ein Postamt in Malta gegründet. Der Ort erhielt seinen Namen angeblich, als ein Mitarbeiter der Great Northern Railway einen Globus drehte und sein Finger über dem Staat Malta im Mittelmeer stehen blieb.[7]

Der Gesetzlose Sundance Kid raubte 1892 zusammen mit Harry Bass und Bill Madden einen Zug bei Malta aus. Er war Mitglied der Verbrechergruppe The Wild Bunch unter Leitung von Butch Cassidy. Am 3. Juli 1901 raubte mit dem als Kid Curry bekannten Harvey Logan ein weiteres Mitglied der Bande einen Zug bei Malta aus. Er erbeutete dabei 40.000 US-Dollar.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel in der Zeitung "Billings Gazette" (englisch)
  2. American Indian Studies Research Institute (englisch)
  3. Little Rocky Mountains auf peakbagger.com (englisch)
  4. United States Census Bureau (englisch)
  5. Übersicht der Stationen des Montana Dinosaur Trails (englisch)
  6. Judith River Dinosaur Institute (englisch)
  7. Informationen über Malta (Montana) (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]