Maltasee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maltasee
Tribünen an der Regattastrecke am See
Tribünen an der Regattastrecke am See
Geographische Lage Posen (Polen)
Zuflüsse Cybina
Abfluss CybinaWarthe
Städte am Ufer Posen
Daten
Koordinaten 52° 24′ 6″ N, 16° 58′ 26″ O52.40173816.97396360Koordinaten: 52° 24′ 6″ N, 16° 58′ 26″ O
Maltasee (Polen)
Maltasee
Höhe über Meeresspiegel 60 m
Fläche 64 ha[1]
Länge 2,22 km[1]
Breite 460 m[1]
Maximale Tiefe 5 m[1]
Besonderheiten

Stausee

Der Maltasee (polnisch Jezioro Maltańskie) ist ein See in der polnischen Stadt Posen, der seinen Namen von den im Mittelalter in der Nähe ansässigen Malteserrittern erhielt. Der See ist künstlich angelegt und entstand 1952 durch die Stauung des Flusses Cybina.[2]

Regattastrecke[Bearbeiten]

Die Regattastrecke wurde 1990 angelegt und entspricht mit einer Länge von 2000 Metern und einer Breite von 175 Metern den Anforderungen des Weltruderverbandes (FISA) an internationale Regatten.

Im Jahre 1995 wurden auf dem See die Junioren-Weltmeisterschaften, im Jahre 2004 die U23-Weltmeisterschaften und im Jahre 2009 die Ruder-Weltmeisterschaften ausgetragen. 2013 fanden dort die Europäischen Hochschulmeisterschaften im Rudern statt.

Der See wird auch für den Kanurennsport benutzt, im Jahre 1996 fanden beispielsweise die Europameisterschaften der Junioren in Posen statt.

Freizeitanlagen[Bearbeiten]

In der Nähe des Sees befinden sich mehrere Freizeitanlagen:

  • Die 3,8 Kilometer lange Parkbahn Maltanka verläuft entlang des nördlichen Seeufers.
  • Am Südufer befindet sich das Sport- und Erholungszentrum Malta-Ski, welches auf dem teilweise wiederaufgebauten "Freiheitshügel" (Kopiec Wolności)[3] einen ganzjährig befahrbaren Skihang und eine Sommerrodelbahn, sowie eine Minigolfanlage umfasst.
  • Der Neue Zoo befindet sich am östlichen Seeufer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maltasee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Maltasee auf poznan.pl. Abgerufen am 7. Januar 2013.
  2. Beschreibung des Maltasees auf poznan.pl. Abgerufen am 8. Januar 2013.
  3. Malta auf regionwielkopolska.pl. Abgerufen am 10. September 2013.