Mam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit einem Volk und einer Sprache in Mittelamerika. Zu weiteren Bedeutungen siehe MAM.
Mam-Mädchen

Mam bezeichnet sowohl ein Volk als auch eine Sprache in Mittelamerika, die seit der präkolumbischen Zeit bekannt sind.

Das Volk der Mam gehörte in Mesoamerika zur Zivilisation der Maya. Die Hauptstadt der Mam-Maya war Zaculeu nahe der heutigen Stadt Huehuetenango in Guatemala.

Die Sprache der Mam zählt zur Sprachfamilie der Maya-Sprachen und zwar zu den Östlichen Mayasprachen, gemeinsam mit Kekchí und Quiché. Insgesamt gibt es heute etwa 500.000 Personen, die Mam sprechen und der Ethnie der Mam zugerechnet werden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ethnologue.com