Mammillaria densispina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mammillaria densispina
Mammillaria buxbaumiana.jpg

Mammillaria densispina

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria densispina
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria densispina
(J.M.Coult.) K.Brandegee

Mammillaria densispina ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton densispina bedeutet ‚(lat. densispinus) dicht bestachelt‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mammillaria densispina wächst meist einzeln. Die kugeligen bis kurz zylindrischen, dunkelgrünen Triebe werden bis zu 12 Zentimeter hoch und bis zu 6 Zentimeter im Durchmesser groß. Die Warzen sind fest bis weichfleischig, konisch geformt und ohne Milchsaft. Die Axillen sind zuerst wollig später nackt. Die 6 Mitteldornen sind gerade, steif, gelb oft mit dunkler Spitze und 1 bis 1,5 Zentimeter lang. Die bis zu 25 ungleichen Randdornen sind steif, schlank, nadelig und ausgebreitet. Sie sind gelb und werden 0,8 bis 1 Zentimeter lang.

Die hellgelben Blüten sind trichterig. Sie werden 1,5 bis 2 Zentimeter lang und erreichen einen ebensolchen Durchmesser. Die grünlich-rosafarbenen Früchte enthalten braune Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Mammillaria densispina ist in den mexikanischen Bundesstaaten San Luis Potosí, Guanajuato, Jalisco, Aguascalientes, Durango, Querétaro und Zacatecas verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1894 als Cactus densispinus durch John Merle Coulter.[1] Mary Katharine Brandegee stellte die Art 1905 zu Mammillaria.[2]

Synonyme sind Cactus densispinus J.M.Coult. (1894), Neomammillaria densispina (J.M.Coult.) Britton & Rose (1923), Krainzia densispina (J.M.Coult.) Doweld (2000), Mammillaria buxbaumiana Repp. (1987) und Mammillaria buxbaumeriana Repp. (1987, nom. inval. ICBN-Artikel 61.1).

In der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN wird die Art als „Least Concern (LC)“, d.h. als nicht gefährdet geführt.[3]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011 (übersetzt von Urs Eggli), ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 378.
  •  Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 122.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. M. Coulter: Cactus densispinus spec. nov. In: Contributions from the United States National Herbarium. Smithsonian Institution. 1894, S. 96−97, (online).
  2. K. Brandegee: Notes on Cacteae II. In: Zoe; a Biological Journal. Band 10, 1905, S. 190, (online).
  3. Mammillaria densispina in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Sánchez , E., Guadalupe Martínez, J. & Bárcenas Luna, R., 2009. Abgerufen am 26. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mammillaria densispina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien