Mammillaria microhelia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mammillaria microhelia
Mammillaria microhelia 2.jpg

Mammillaria microhelia

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria microhelia
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria microhelia
Werderm.

Mammillaria microhelia ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton microhelia bedeutet ‚kleinsonnig, mit kleinen Sonnen‘.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mammillaria microhelia wächst meist gruppenbildend mit zylindrischen mittelgrünen Trieben von bis 15 Zentimeter und mehr Wuchshöhe und Durchmessern von 3 bis 5 Zentimetern. Die stumpfen konischen Warzen sind gekielt und an der Spitze gerundet. Sie enthalten keinen Milchsaft. Die anfangs leicht bewollten Axillen verkahlen später. Die 1 bis 8, gelegentlich bis 8 Mitteldornen, die auch fehlen können, sind kräftig, nadelig, gerade oder gebogen, rötlich braun bis gelblich braun und bis 11 Millimeter lang. Die 30 bis 50 ausstrahlenden Randdornen sind weiß bis gelblich, gerade oder leicht zurückgebogen und 4 bis 6 Millimeter lang.

Die weißlich cremefarbenen bis etwas rosaroten bis purpurnen Blüten sind bis 1,5 Zentimeter lang und erreichen ebensolche Durchmesser. Die weißen, hellgrünen oder hellrosafarbenen Früchte enthalten braune Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten]

Mammillaria microhelia ist im mexikanischen Bundesstaat Querétaro verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1930 durch Erich Werdermann.[1]

Synonyme sind folgende beschriebenen Arten und Varietäten:
Leptocladia microhelia (Werderm.) Buxb. (1951, unkorrekter Name ICBN-Artikel 11.4), Leptocladodia microhelia (Werderm.) Buxb. (1975), Krainzia microhelia (Werderm.) Doweld (2000), Mammillaria discolor var. droegeana Hildm. ex Quehl (1915, nom. inval. ICBN-Artikel 32.1), Mammillaria microheliopsis Werderm. (1931), Leptocladia microheliopsis (Werderm.) Buxb. (1951, unkorrekter Name ICBN-Artikel 11.4), Leptocladodia microheliopsis (Werderm.) Buxb. (1960, nom. inval. ICBN-Artikel 33.3), Leptocladodia microheliopsis f. microheliopsis (Werderm.) Krainz (1975) und Mammillaria droegeana Hildm. ex Repp. (1987, nom. inval. ICBN-Artikel 36.1).

Mammillaria microhelia wurde in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN von 2002 als „Vulnerable (VU)“, d.h. gefährdet, eingestuft. Im Jahr 2013 wird die Art als „Endangered (EN)“, d.h. stark gefährdet geführt.[2]

Nachweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. E. Werdermann: Monatsschrift der Deutschen Kakteen-Gesellschaft. Band 2, 1930, S. 236.
  2. Mammillaria microhelia in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.2. Eingestellt von: Sánchez , E. & Guadalupe Martínez, J., 2009. Abgerufen am 26. Dezember 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mammillaria microhelia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien